UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → MOTOTRONKO – »Bilize (Mototronkicide)«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  MOTOTRONKO-Demo-Review: »Bilize (Mototronkicide)«

Date:  10.06.1993 (created), 19.06.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

MOTOTRONKO existieren zwar nicht mehr, dafür ist aber die Homepage noch online. Selbige ist zwar etwas chaotisch - wie wohl auch die Band war - doch es auch Downloads von etlichen Songs. Perfekt also für alle, die sich für die Band interessieren.

Was ich übrigens bei der Beschreibung des Demoeinlegers vergessen habe, sind die roten Augen, mittels denen man das MOTOTRONKO-"M" quasi in ein Monster verwandelt hat. Diesen Effekt haben wir heuer nachgebaut.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

MOTOTRONKO-Logo

Bilize (Mototronkicide)

MOTOTRONKO-Bandphoto

Fragt mich jetzt bloß nicht, was der Name beziehungsweise der Demotitel bedeuten sollen. Ich wage ohnehin zu bezweifeln, daß es da einen tieferen Sinn geben soll. Ähnlich fällt auch die, wenn auch sehr aufwendige, Aufmachung aus: ein ziemlich wirres Covermotiv und innen Photomontagen, die die einzelnen Bandmitglieder als adulten Hydrocephalus, Vogelspinne beziehungsweise skurriles Fabelwesen darstellen. So bezeichnet sich die Band auf ihren Flyern auch als "original and weird Techno-Death act", womit sie dem Nagel ziemlich gnadenlos auf die Birne klopfen. Ich würde zwar eher von Thrash als von Death reden, aber die Richtung steckt man damit recht gut ab. Bestimmendes Merkmal ist der heißere, gequälte Röchelgesang, den man in ähnlicher Weise bislang noch nicht gehört hat. Die Musik an sich hat ziemlich viele Breaks sowie unerwartete Zwischentöne, und man spürt, daß die Band bemüht ist, sich auch in dieser Hinsicht von der Konkurrenz abzuheben.

Alles in allem eine recht merkwürdige, aber professionelle Angelegenheit, gehüllt in anständige Musik, die Ihr für 6 Dollar bei folgender Adresse ordern könnt:

http://www.mototronko.com/


Stefan Glas

 
MOTOTRONKO im Überblick:
MOTOTRONKO – Bilize (Mototronkicide) (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here