UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → MEGA GRAVE – »Trauma In Blood«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  MEGA GRAVE-Demo-Review: »Trauma In Blood«

Date:  05.01.1994 (created), 28.05.2020 (revisited), 30.05.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Meine Aussage bezüglich der Besetzung war nicht ganz korrekt gewesen: Auf »Grave Terror« hatten noch Gitarrist Rainer Bäumener und Drummer Maurice Landon an Bord gewesen, während auf »Trauma In Blood« nun eben Uwe Grunert beide Jobs übernommen hatte.

Von MEGA GRAVE erschien 1995 noch ein weiteres Demo namens »Underground Graveland«, auf dem anstelle von Uwe nun Andy Konstandaras Gitarre, Drums und Keyboards bediente. Das dürfte dann der letzte Schritt der hessischen Band gewesen sein.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

MEGA GRAVE-Logo

Trauma In Blood

Erinnert Ihr Euch noch an MEGAGRAVE? Ja, exakt jenes Projekt mit dem etwas seltsamen Namen aus dem Rhein-Main-Gebiet, welches Andreas in UNDERGROUND EMPIRE 4 nicht besonders positiv bewertete. Das Projekt von Diana Hofmann (b) und Christine Hoffmann (v) hat in Uwe Grunert (g, d) Zuwachs bekommen. In dieser Besetzung hat man ein neues Tape mit Titel »Trauma In Blood« eingespielt, welches mir als Vorabkopie vorliegt, das aber als EP mit Vierfarbcover veröffentlicht werden soll. Stilistisch tendieren MEGAGRAVE in die Thrashecke, wobei ihre Musik sehr spröde und unnahbar klingt, woran auch der extrem rauhe Gesang schuld ist. So sehr ich das Engagement und den Idealismus der Band respektiere, muß ich leider sagen, daß MEGAGRAVE auch ansonsten kaum begeistern können. Zu sehr mangelt es einfach am Songwriting. Bei einem Lied wie ›Grave Of Ice‹ vermißt man einfach jegliches kompositorisches Feingefühl. Da scheint nichts zueinander passen zu wollen. Andererseits sind auch ein paar ganz gelungene Aktionen auf »Trauma In Blood« zu hören, was jedoch sicherlich nicht ausreicht, um unter all dieser Konkurrenz zum empfohlenen Kaufobjekt zu werden.


Stefan Glas

 
MEGA GRAVE im Überblick:
MEGA GRAVE – Grave Terror (Demo-Review von 1990)
MEGA GRAVE – Trauma In Blood (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Mark Evans [I], heute vor 17 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier