UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 85 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → BLUE ÖYSTER CULT – »Heaven Forbid«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

BLUE ÖYSTER CULT – Heaven Forbid

FRONTIERS RECORDS/SOULFOOD

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Science-Fiction-Konzeptalbum »Imaginos«, das 1988 unter dem Bandbanner erschien, ursprünglich jedoch als Soloalbum von Drummer Albert Bouchard konzipiert gewesen ist, war der bis dahin verdammt gut laufenden Bandmotor bereits gehörig ins Stocken geraten. So hatten Albert und sein Bruder Joe der Band den Rücken gekehrt, aber auch vom Zeitgeist blieben BLUE ÖYSTER CULT nicht verschont.

Im Nachhinein betrachtet war es die wahrscheinlich beste Lösung als Band daraufhin einige Zeit komplett "unterzutauchen" und erst zehn Jahre später wieder mit einem Album an den Start zu gehen. In der Zwischenzeit konnten Eric Bloom und seine kongenialen Partner Donald "Buck Dharma" Roeser und Allen Lanier nämlich nicht nur in aller Ruhe Songs komponieren, auch die Suche nach Mitstreitern war nicht zwingend vom Faktor Zeit abhängig. Der Grunge sowie die anderen damals aufkommenden "Szene-Neuerungen" gingen zwar spurlos an der New Yorker Ikone vorüber, Veränderungen im Bandsound bleiben aber auch bei BLUE ÖYSTER CULT nicht aus.

Schließlich kredenzte die um Danny Miranda am Baß sowie Chuck Bürgi am Schlagzeug verstärkte Band 1998 mit »Heaven Forbid« ihr bislang härtestes Album. Darauf war die Truppe zwar nicht komplett von ihrer ursprünglichen Gangart abgekommen, die Fans fühlten sich aber doch einigermaßen überrascht, wenn nicht gar vor den Kopf gestoßen.

Diese Irritationen wirken durchaus nachvollziehbar, denn der Opener ›See You In Black‹ entpuppte sich als fettes Heavy Metal-Brett und auch ›Power Underneath Despair‹, ›Hammer Black‹ und ›Damaged‹ wurden mit ungewöhnlich deftigen Riffs ausgestattet. Zwar konnte man mit Tracks wie dem entspannten, mystisch angehauchten ›Harvest Moon‹ oder dem düster-balladesken Prog-Epik ›X-Ray Eyes‹ den Fans zumindest einigermaßen Material offerieren, daß sie an die Glanzzeit der Band erinnerte. Doch weder damit, noch mit dem als Fortsetzung von ›Burnin' For You‹ eingeplanten ›Still Burnin'‹ oder der an den Schluß gestellten Liveversion des ursprünglich auf »Mirrors« verewigten ›In Thee‹ gelang es BLUE ÖYSTER CULT ihre Fangemeinde vollends zu begeistern.

»Heaven Forbid« gilt daher bis heute als das wohl unbeliebteste "Baby" der Formation, auch wenn die Scheibe zweifelsohne ihren Reiz hat. Das dürfte man sich auch im Hause FRONTIERS MUSIC gedacht haben, die sich offenbar die Rechte an der Scheibe gesichert haben und diese mit einem überarbeiteten Soundkorsett von Haus- und Hof-Produzent Alessandro DelVecchio abermals veröffentlichen. Die Tatsache, daß auf Bonusmaterial verzichtet wurde, mag zwar für Interessenten auf den ersten Eindruck hin ärgerlich erscheinen, dürfte aber der Tatsache geschuldet sein, daß aus jener Phase eben nichts mehr in den Band-Archiven schlummert.

http://www.blueoystercult.com/


Walter Scheurer

 
BLUE ÖYSTER CULT im Überblick:
BLUE ÖYSTER CULT – 40th Anniversary Agents Of Fortune Live 2016 (Rundling)
BLUE ÖYSTER CULT – A Long Day's Night (Rundling)
BLUE ÖYSTER CULT – Cult Classic (Rundling)
BLUE ÖYSTER CULT – Hard Rock Live Cleveland 2014 (Rundling)
BLUE ÖYSTER CULT – Heaven Forbid (Re-Release)
BLUE ÖYSTER CULT – Tyranny And Mutation/Secret Treaties (Re-Release)
BLUE ÖYSTER CULT – iHeart Radio Theater N.Y.C. 2012 (Rundling)
BLUE ÖYSTER CULT – News vom 26.08.2004
BLUE ÖYSTER CULT – News vom 17.06.2007
BLUE ÖYSTER CULT – News vom 06.04.2008
BLUE ÖYSTER CULT – News vom 01.07.2012
BLUE ÖYSTER CULT – News vom 02.07.2012
BLUE ÖYSTER CULT – News vom 06.11.2012
siehe auch: BLUE ÖYSTER CULT und ihr Song ›Don't Fear The Reaper‹ als Bestandteil der Storyline einer Episode der dreizehnten Staffel der TV-Serie "Die Simpsons"
siehe auch: Musik von BLUE ÖYSTER CULT im Film "Der Gesundheitsinspektor"
siehe auch: Musik von BLUE ÖYSTER CULT im Film "Halloween"
siehe auch: Musik von BLUE ÖYSTER CULT im Film "Let Me In"
siehe auch: Musik von BLUE ÖYSTER CULT im Film "Zombieland"
andere Projekte des beteiligten Musikers Eric Bloom:
MOONSTONE (I) – News vom 04.12.2004
MOONSTONE PROJECT – Time To Take A Stand (Rundling)
andere Projekte des BLUE ÖYSTER CULT-Musikers Allen Glover Lanier:
siehe auch: Allen Glover Lanier verstirbt am 14. August 2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Danny Miranda:
BAD PENNY (US) – News vom 18.08.2020
J.R. Blackmore & FRIENDS – Voices - Part 1 (Rundling)
Vick LeCar's BLUE MOON – Blue Moon (Rundling)
DIMINO – News vom 24.05.2015
FAITH AND FIRE – Accelerator (Rundling)
FAITH AND FIRE – News vom 07.04.2003
FAITH AND FIRE – News vom 02.10.2006
FAITH AND FIRE – News vom 04.12.2009
QUEEN + Paul Rodgers – News vom 06.04.2008
QUEEN + Paul Rodgers – News vom 13.05.2009
Mickey Thomas – News vom 30.01.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Bobby Rondinelli:
Willie Basse – News vom 28.06.2008
BLACK SABBATH – Cross Purposes (Rundling)
CLASSIC ROCK ALL STARS – News vom 11.12.2012
COMMUNION (US) – News vom 13.03.2012
McCOY – Brainstorm (Rundling)
OVER THE RAINBOW – News vom 18.11.2008
Axel Rudi Pell – Game Of Sins (Rundling)
Axel Rudi Pell – Into The Storm (Rundling)
Axel Rudi Pell – Knights Call (Rundling)
Axel Rudi Pell – Magic Moments - 25th Anniversary Special Show (Rundling)
Axel Rudi Pell – Sign Of The Times (Rundling)
Axel Rudi Pell – XXX Anniversary Live (Rundling)
Axel Rudi Pell – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
Axel Rudi Pell – News vom 16.07.2013
PURPLE RAINBOW (US) – News vom 21.06.2008
RIOT – Through The Storm (Rundling)
RIOT – ONLINE EMPIRE 13-Interview
RIOT – News vom 30.10.2003
RONDINELLI – Our Cross Our Sins (Rundling)
RONDINELLI – Wardance (Rundling)
SUN RED SUN – Sun Red Sun (Do It Yourself)
SUN RED SUN – Sun Red Sun (Re-Release)
THE LIZARDS – ONLINE EMPIRE 22-"Living Underground"-Artikel
THE LIZARDS – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
THE LIZARDS – News vom 21.07.2004
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Cooler geht's nicht! Das allumfassende Portrait der besten schwedischen All-Girl-Metalband.
Button: hier