UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → LOVELORN (D) – »Thou Art The Grave Where Buried Love Doth Live«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LOVELORN (D)-Demo-Review: »Thou Art The Grave Where Buried Love Doth Live«

Date:  05.01.1994 (created), 14.05.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Dieses Tape blieb das einzige von LOVELORN und wurde von Dirk M. Bielz (v, später bei GARSTIG), Sascha Lukassowitz (g), Rainer Landfermann (g, kennen wir auch von PAVOR und BETHLEHEM), Michael Pangels (b) und Sascha Grunenberg (d) eingespielt. Außerdem hatte Ilona Baum die weiblichen Vocals beigesteuert, war aber wohl kein Bandmitglied gewesen.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

LOVELORN (D)

Thou Art The Grave Where Buried Love Doth Live

LOVELORN (D)-Bandphoto

Als emotionsgeladenen, technischen Metal mit anspruchsvoller, irrationaler Lyrik mit bösartig brutalen Vocals wird der Sound von LOVELORN aus der Bonner Gegend im Info angekündigt. Und das umschreibt die Qualitäten der Fünf auch am treffendsten. Es befinden sich gerade mal zwei Songs auf diesem Tape, die es allerdings auf eine Spielzeit von 21 Minuten bringen. Erwartet jetzt keine überlangen Nervtöter à la MY DYING BRIDE. LOVELORN bauen eine schizophrene Stimmung auf, die deine Sinne verwirrt. Massig Breaks und Tempowechsel werfen den Hörer von einem Gefühlsbad ins andere. Was nach einmaligem Hören etwas konfus wirkt, wird nach mehrmaligem Genießen zum Überhammer. Ein Wahnsinnstape, das allen Death Metallern zeigt, daß man nicht nur brüllen und stumpfsinnige Texte über Satanskram ins Mikro röcheln muß. Hier wird mehr morbides Feeling verbreitet als bei manch anderen Bands, die ja so evil sein wollen. Daumen rauf - für 10,- DM plus 2,- DM in Briefmarken!


Ralf Henn

Photo: Rolf Plewa

 
LOVELORN (D) im Überblick:
LOVELORN (D) – Thou Art The Grave Where Buried Love Doth Live (Demo-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers Sascha Grunenberg:
AUGURY (D, Andernach) – News vom 16.04.2009
AUGURY (D, Andernach) – News vom 16.04.2009
DIETEX – News vom 16.04.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Rainer Landfermann:
Landfermann – Wo Adler's wagen (Do It Yourself-Review von 2000)
PAVOR – Furioso (Rundling-Review von 2004)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here