UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-├ťberblick → Demo-Review-├ťberblick → LAST REMAIN – ┬╗Rebels Attack┬ź-Review last update: 01.06.2020, 17:53:54  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LAST REMAIN-Demo-Review: ┬╗Rebels Attack┬ź

Date:  05.01.1994 (created), 26.04.2020 (revisited), 26.04.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Zu LAST REMAIN sind nur wenige Informationen ├╝berliefert. Folgendes l├Ą├čt sich aus dem schm├Ąchtigen Bandinfo und dem Democover herauszukratzen: Die Band wurde im August 1990 gegr├╝ndet, das Demo im August 1992 aufgenommen. Beim Titel war sich die Band ├╝brigens nicht so wirklich einig, denn auf dem Demoeinleger lautete der Titel ┬╗Rebels Attack┬ź - den wir auch im gedruckten Heft benutzten. Auf den Demoetiketten stand indes "Rebell's Attack" - und somit h├Ątten wir zwei verschiedene Versionen mit jeweils einem eigenen Fehler...

Anyway - au├čerdem k├Ânnen wir Euch noch die Besetzung mit auf den Weg geben. Auf dem Bandphoto, das wir aus dem Democover abgescannt haben (und das daher etwas grobk├Ârnig und zudem leicht vergilbt aussieht) sieht man in der hinteren Reihe die beiden Gitarristen Konrad Schnotz und Dieter Kopp. In der vorderen Reihe ersp├Ąhen wir Drummer Bernd H├Ârmann, Bassist Disi (so wurde der Name im Democover angegeben, im Info lautete der Name des Bassisten Christian Bichelmeier - also vermutlich haben wir es hier mit einem etwas ungew├Âhnlichen Spitznamenskreation zu tun) und schlie├člich S├Ąnger Reiner Jung (jeweils von links nach rechts).

Mehr ist ├╝ber diese Band und die Musiker nicht an mein Ohr gedrungen.

In graphischer Hinsicht hatte die Band eine standardm├Ą├čige Frakturschrift f├╝r ihr Logo benutzt, so da├č ich das Logo kurzerhand nachbastelte - und zwar exakt in jener Version, die jetzt hier zu sehen ist, da wir kurzerhand die alte Datei wiederbelebt haben. Originaler geht's nicht. :-)

Ein kleine ├änderung haben wir indes im Text vorgenommen, denn gleich am Anfang steht da "Da hatte es Axel mit LAST REMAIN", wo ich dann zur Verdeutlichung die Anmerkung "(hinten mit "s" - Red.)" eingef├╝gt hatte - na ja - nur da├č da hinten kein "s" war... Also habe ich es jetzt zu "Da hatte es Axel mit LAST REMAINS" umformuliert, so da├č die ganze Angelegenheit nun auch Sinn macht...

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

LAST REMAIN-Logo

Rebels Attack

LAST REMAIN-Bandphoto

Also ehrlich, mit diesem Tape kann ich herzlich wenig anfangen. Da hatte es Axel mit LAST REMAINS (hinten mit "s" - Red.) viel einfacher, denn die spielen bekanntlich Henn-Rock (def.: Power Metal oder Progressive Metal laut Dr. Wes-T). Diese Deutschen ohne "s" fallen mir erst mal negativ durch einen ziemlichen Schei├čsound auf. Das Songmaterial ist auch nicht sonderlich originell. Zwar sind gute Ans├Ątze erkennbar, aber bei solch einer Konkurrenz auf dem Demosektor mu├č man einfach Abstriche machen. Ich mache wirklich nicht gerne Bands schlecht, aber vielleicht ├╝bt Ihr noch ein bi├čchen und sucht Euch ein vern├╝nftiges Studio. Sorry!


Ralf Henn

 
LAST REMAIN im ├ťberblick:
LAST REMAIN – Rebels Attack (Demo)
┬ę 1989-2020 Underground Empire


last Index next

RUSH-Drummer Neil Peart verstorben Mehr dazu in den...
Button: News