UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → LAST REMAIN – »Rebels Attack«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LAST REMAIN-Demo-Review: »Rebels Attack«

Date:  05.01.1994 (created), 26.04.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Zu LAST REMAIN sind nur wenige Informationen überliefert. Folgendes läßt sich aus dem schmächtigen Bandinfo und dem Democover herauskratzen: Die Band wurde im August 1990 gegründet, das Demo im August 1992 aufgenommen. Beim Titel war sich die Band übrigens nicht so wirklich einig, denn auf dem Demoeinleger lautete der Titel »Rebels Attack« - den wir auch im gedruckten Heft benutzten. Auf den Demoetiketten stand indes "Rebell's Attack" - und somit hätten wir zwei verschiedene Versionen mit jeweils einem eigenen Fehler...

Anyway - außerdem können wir Euch noch die Besetzung mit auf den Weg geben. Auf dem Bandphoto, das wir aus dem Democover abgescannt haben (und das daher etwas grobkörnig und zudem leicht vergilbt aussieht) sieht man in der hinteren Reihe die beiden Gitarristen Konrad Schnotz und Dieter Kopp. In der vorderen Reihe erspähen wir Drummer Bernd Hörmann, Bassist Disi (so wurde der Name im Democover angegeben, im Info lautete der Name des Bassisten Christian Bichelmeier - also vermutlich haben wir es hier mit einem etwas ungewöhnlichen Spitznamenskreation zu tun) und schließlich Sänger Reiner Jung (jeweils von links nach rechts).

Mehr ist über diese Band und die Musiker nicht an mein Ohr gedrungen.

In graphischer Hinsicht hatte die Band eine standardmäßige Frakturschrift für ihr Logo benutzt, so daß ich das Logo kurzerhand nachbastelte - und zwar exakt in jener Version, die jetzt hier zu sehen ist, da wir kurzerhand die alte Datei wiederbelebt haben. Originaler geht's nicht. :-)

Ein kleine Änderung haben wir indes im Text vorgenommen, denn gleich am Anfang steht da Da hatte es Axel mit LAST REMAIN, wo ich dann zur Verdeutlichung die Anmerkung "(hinten mit "s" - Red.)" eingefügt hatte - na ja - nur daß da hinten kein "s" war... Also habe ich es jetzt zu "Da hatte es Axel mit LAST REMAINS" umformuliert, so daß die ganze Angelegenheit nun auch Sinn macht...

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

LAST REMAIN-Logo

Rebels Attack

LAST REMAIN-Bandphoto

Also ehrlich, mit diesem Tape kann ich herzlich wenig anfangen. Da hatte es Axel mit LAST REMAINS (hinten mit "s" - Red.) viel einfacher, denn die spielen bekanntlich Henn-Rock (def.: Power Metal oder Progressive Metal laut Dr. Wes-T). Diese Deutschen ohne "s" fallen mir erst mal negativ durch einen ziemlichen Scheißsound auf. Das Songmaterial ist auch nicht sonderlich originell. Zwar sind gute Ansätze erkennbar, aber bei solch einer Konkurrenz auf dem Demosektor muß man einfach Abstriche machen. Ich mache wirklich nicht gerne Bands schlecht, aber vielleicht übt Ihr noch ein bißchen und sucht Euch ein vernünftiges Studio. Sorry!


Ralf Henn

 
LAST REMAIN im Überblick:
LAST REMAIN – Rebels Attack (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here