UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → LAST BREATH (CDN) – Â»Dimension O. D.«-Review last update: 28.05.2020, 23:39:15  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LAST BREATH (CDN)-Demo-Review: »Dimension O. D.«

Date:  1994 (estimated, created), 25.04.2020 (revisited), 25.04.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Den prognostizierten Kultstatus erreichte »Dimension O. D.« zwar nicht, doch die Band war noch etwa bis in die Mitte des ersten Jahrzehnts des neuen Millenniums aktiv.

GegrĂŒndet wurde die Band im Oktober 1988 in Victoriaville in Quebec von Simon BĂ©liveau (g) und Patrice Moore (v, g). Erst nach knapp zwei Jahren kam Bassist François Rouillard hinzu, sechs Monate spĂ€ter auch Drummer David Moore, der zu diesem Zeitpunkt erst 15 Jahre alt war. Im Juli 1991 zog die Band nach Montreal, wo sie im September »Dimension O. D.« aufnahmen, das im Januar 1992 erschien. Das Tape hatte ein professionelles Vierfarbcover, dem wir das Logo entnahmen; jenes bot sich fĂŒr die gedruckte Ausgabe an, um ein wenig mit dem Titel herumzuspielen: So hatte ich nĂ€mlich den Demotitel in die drei Teile "Di-", "men-" und "sion O. D."gesplittet, so daß sie nun in Pyramidenform neben dem herabragenden Teil des Logos positioniert wurden.

Einige Monate nach dem Erscheinen von UNDERGROUND EMPIRE 7 veröffentlichte die Band ihre CD »Ashes To Ashes«, auf der allerdings nur noch die GebrĂŒder Moore an Bord waren. Im Jahr 2000 folgte ein weiteres Demo, und drei Jahre spĂ€ter kam in VĂ©ronik Bellemare eine neue SĂ€ngerin, die zugleich Violine spielte; inwiefern dies einen Stilwechseö andeutete, ist nicht bekannt. Allerdings findet man in Internet Quellen, die behaupten, daß die Band 2006 an einer neuen Platte arbeiten wĂŒrde und plante, »Dimension O. D.« mit neuem Cover wiederzuveröffentlichen.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

LAST BREATH (CDN)-Logo

Dimension O. D.

LAST BREATH (CDN)-Bandphoto

Dieses Tape bringt mich noch zur Weißglut, da es in meinem Tapedeck einfach nicht vernĂŒnftig lĂ€uft. Gott sei Dank habe ich noch ein anderes und siehe da, es leiert nicht. Die aus Montreal stammende Combo hat riffmĂ€ssig doch ganz schön was auf der Pfanne. Eigentlich ist es ganz klar Thrash Metal, aber ein sehr technischer. Vollgestopft mit Tempowechseln und einer wahren Armada von Riffeskapaden. Wenn auch der Gesang etwas ungewöhnlich klingt, da ziemlich derb, so stört er mich in keinster Weise. Irgendwie werde ich an die erste ANACRUSIS-Scheibe »Suffering Hour« erinnert, die eine Ă€hnliche Mixtur aus Techno-Thrash mit teilweise sehr extremem Gesang und Riffs, wie man sie nicht jeden Tag hört, enthielt. Daß in Kanadas Szene eine Menge Talente schlummern, ist nicht von der Hand zu weisen. Die herausragenden Songs sind â€șDivided Spiritâ€č, â€șThe Voicesâ€č und â€șNecrophagiaâ€č. Das soll jetzt nicht heißen, daß der Rest Schrott ist. Das Niveau ist eigentlich relativ gleich bei allen sechs Songs. Vor allem wird »Dimension O. D.« dank der massigen Breaks niemals langweilig. Wird bestimmt ein Kultteil! Kriegt man fĂŒr 15,- DM bei DYNAMO!

http://www.total.net/~lbreath


Ralf Henn

 
LAST BREATH (CDN) im Überblick:
LAST BREATH (CDN) – Dimension O. D. (Demo)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

RUSH-Drummer Neil Peart verstorben Mehr dazu in den...
Button: News