UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 14 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DYING WISH (H) – Â»The Silent Horizon«-Review last update: 04.12.2020, 15:33:10  

last Index next

DYING WISH (H) – The Silent Horizon

HAMMER RECORDS (Import)

Die Ungarn DYING WISH haben zwei ihrer Demos (»...On Twilight Of Eternity«, 1998 und »The Silent Horizon«, 2000) auf einer CD zusammengefaßt, um so ein grĂ¶ĂŸeres Publikum als mit den Demokassetten ansprechen zu können. Jedoch ist so manches auf diesem Silberling Kraut und RĂŒben durcheinander. Prinzipiell sind DYING WISH in eine progressive Schublade einzuordnen, die mit deutlicher KeyboardprĂ€senz versehen ist, doch die Kompositionen wirken nicht ausgereift. Erschwerend kommt hinzu, daß der Gesang von György Monori allenfalls als durchschnittlich zu bezeichnen ist, daher machen solche kleinen Specials wie der Grunzröhrgesang, den man beim Opener â€șSilent Horizonâ€č einbaut, den Kohl kaum fett, so daß es DYING WISH derzeit mit Sicherheit nicht gelingen wird, sich auf dem internationalen Sektor zu behaupten.

http://www.dyingwish.hu/

dyingwish@swi.hu

Durchschnitt 5


Stefan Glas

 
DYING WISH (H) im Überblick:
DYING WISH (H) – The Silent Horizon (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Cooler geht's nicht! Das allumfassende Portrait der besten schwedischen All-Girl-Metalband.
Button: hier