UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 83 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → RAINIUM – »Sounds Of Berlin«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next
RAINIUM-CD-Cover

RAINIUM

Sounds Of Berlin

(12-Song-Digipak-CD: € 11,99)

Als Hommage an seine Heimatstadt betrachtet Rainer Krenzke dieses Album, das aus diesem Grund auch exakt 30 Jahre nach dem historischen Ereignisses des Mauerfalls veröffentlicht worden ist. Für die Umsetzung unter dem Banner RAINIUM scheint Rainer auch keine Mühen gescheut zu haben, unter anderem war der Kerl sogar hartnäckig genug, um den vielbeschäftigten Michael Voss ins Boot zu holen.

Mit dem Tausendsassa war er recht schnell handelseinig, und so wurde schon bald an den ersten Songs gearbeitet. Da sich die Kooperation als überaus fruchtend herausgestellt hat, wurden innerhalb kurzer Zeit mit dem aus dem UK stammenden Gitarristen Jay Parmar und Bassist Marco Tardanico zwei weitere Musiker rekrutiert und die Band quasi offiziell aus der Taufe gehoben.

Gegen Anfang 2018 war also das Fundament für RAINIUM endgültig errichtet und die Aufnahmen von »Sounds Of Berlin« konnten beginnen. Da Rainer das Album als sehr persönliches konzipiert hat, sind dem Großteil der Texte autobiographische Züge zu entnehmen. Die ergeben mit dem eher getragenen, melodischen Hard Rock der "alten Schule" auch ein überaus harmonisches Bild und lassen zudem Voss mitunter als "singenden Geschichtenerzähler" erscheinen.

Zwar kommen durch seinen wie immer elegant ausgeführten Gesangsbeitrag mehrfach Gedanken an MAD MAX, CASANOVA oder ROCK WOLVES auf, doch das verwundert in Anbetracht seiner prägnanten Stimme nicht wirklich und stellt auch kein Problem dar. Warum auch? Es mangelt der Scheibe schließlich trotzdem nicht an Eigenständigkeit.

Unter anderem, weil der musikalische Vortrag auf »Sounds Of Berlin« vom Härtegrad her doch einigermaßen reduzierter klingt, als das bei den erwähnten Referenzbands der Fall war/ist. Aber auch, weil die Texte teilweise nachdenklicher ausgefallen sind und dadurch die Atmosphäre in Nummern wie ›Just The One‹ und dem Titeltrack bisweilen fast melancholisch und sentimental wirkt.

Doch keine Bange, die deutsch-britische Arbeitsgemeinschaft versteht es sehr wohl, auch amtlich Druck zu machen. Etwa mit ›Gypsy‹ oder mit dem am Ende in einer alternativen Demoversion ein weiteres Mal zu Veröffentlichungsehren gekommenen ›Right Here Right Now‹. Inhomogen klingt das Material aber trotzdem nicht, ist den Songs doch durch die Bank anzuhören, daß verdammt viel Herzblut vergossen wurde, um »Sounds Of Berlin« einzuspielen.

http://www.rainium.com/

Ich bin ein Berliner!


Walter Scheurer

 
RAINIUM im Überblick:
RAINIUM – Sounds Of Berlin (Do It Yourself-Review von 2020)
andere Projekte des beteiligten Musikers Jay Parmar:
IRON KNIGHTS – News vom 26.09.2013
IRON KNIGHTS – News vom 11.03.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Marco Tardanico:
Ela (D, Stuttgart) – News vom 31.10.2017
Ela (D, Stuttgart) – News vom 29.03.2018
Ela (D, Stuttgart) – News vom 15.06.2018
Ela (D, Stuttgart) – News vom 13.06.2019
Ela (D, Stuttgart) – News vom 18.01.2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Michael Voss:
Gary John Barden – Past And Present (Rundling-Review von 2004)
BEGGAR'S BRIDE – From The Wardrobe Of My Soul (Rundling-Review von 2012)
BEGGAR'S BRIDE – On A Trip To L.A. (Rundling-Review von 2010)
BEGGAR'S JAM – La Notte Bianca (Rundling-Review von 2015)
CASANOVA (D) – All Beauty Must Die (Rundling-Review von 2004)
CASANOVA (D) – ONLINE EMPIRE 25-"Living Underground"-Artikel
C.T.P. – Now & Then (Rundling-Review von 2016)
C.T.P. – The Higher They Climb (Rundling-Review von 2012)
DEMON DRIVE – Burn Rubber (Rundling-Review von 1996)
DEMON DRIVE – Rock And Roll Star (Rundling-Review von 2002)
DEMON DRIVE – News vom 21.07.2003
GERMAN ROCK STARS – Wings Of Freedom (Rundling-Review von 2002)
Oni Logan – News vom 29.03.2005
MAD MAX – 35 (Rundling-Review von 2018)
MAD MAX – Another Night Of Passion (Rundling-Review von 2012)
MAD MAX – Interceptor (Rundling-Review von 2013)
MAD MAX – Night Of Passion (Re-Release-Review von 2010)
MAD MAX – Night Of White Rock (Rundling-Review von 2006)
MAD MAX – Rollin' Thunder (Re-Release-Review von 2010)
MAD MAX – Stormchild (Re-Release-Review von 2000)
MAD MAX – Stormchild (Re-Release-Review von 2010)
MAD MAX – Stormchild Rising (Rundling-Review von 2020)
MAD MAX – Thunder, Storm & Passion (Rundling-Review von 2015)
MAD MAX – ONLINE EMPIRE 26-"Living Underground"-Artikel
MAD MAX – ONLINE EMPIRE 29-"Living Underground"-Artikel
MAD MAX – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
MAD MAX – ONLINE EMPIRE 53-"Living Underground"-Artikel
MAD MAX – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
MAD MAX – News vom 06.02.2008
MAD MAX – News vom 06.02.2008
MAD MAX – News vom 26.11.2008
MAD MAX – News vom 09.11.2011
MAD MAX – News vom 09.11.2011
MAD MAX – News vom 30.01.2015
MAD MAX – News vom 30.01.2015
MAD MAX – News vom 26.12.2020
PHANTOM 5 – Phantom 5 (Rundling-Review von 2016)
PHANTOM 5 – News vom 11.11.2015
PHANTOM V – Play II Win (Rundling-Review von 2017)
RADIOACTIVE (S) – Taken (Rundling-Review von 2005)
ROCK WOLVES – Rock Wolves (Rundling-Review von 2016)
ROCK WOLVES – News vom 05.08.2016
SCHENKER BARDEN ACOUSTIC PROJECT – News vom 23.02.2009
Michael Schenker – Immortal (Rundling-Review von 2020)
Michael Schenker – ONLINE EMPIRE 86-Interview
Michael Schenker – News vom 28.08.2011
Michael Schenker – News vom 28.11.2011
SHINING LINE – News vom 25.04.2010
SHORTINO – News vom 28.04.2009
STRANGERS IN THE NIGHT – News vom 13.12.2010
SUPREMACY (D) – News vom 30.04.2015
SUPREMACY (D) – News vom 11.11.2015
VOICES OF ROCK – MMVII (Rundling-Review von 2007)
WOLFPAKK – Rise Of The Animal (Rundling-Review von 2015)
WOLFPAKK – News vom 23.11.2010
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here