UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 80 → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → EXCUSE – ┬╗Prophets From The Occultic Cosmos┬ź-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

EXCUSE – Prophets From The Occultic Cosmos

SHADOW KINGDOM RECORDS (Import)

Nach den EPs ┬╗Path To Extinction┬ź und ┬╗Goddess Injustice┬ź sowie der aus Songs dieser zusammengesetzten Compilation ┬╗Visions Of The Occultic Cosmos┬ź kredenzt das aus Helsinki stammende Thrash-Quartett EXCUSE nun sein erstes Langeisen. Dessen Titel ┬╗Prophets From The Occultic Cosmos┬ź l├Ą├čt wohl auch keineswegs zuf├Ąllig an die Demo-Compilation aus dem Jahr 2017 denken, schlie├člich haben zwei Tracks davon abermals Verwendung gefunden.

Die Skepsis, da├č ohnehin gerade einmal sechs Songs auf diesem "Longplay"-Debut enthalten sind, ist jedoch schnell verflogen, haben die Finnen doch mit ÔÇ║Black Crystal VisionsÔÇ╣ mutig einen Siebenmin├╝ter als Start gew├Ąhlt und beenden ihre Vorstellung sogar mit dem ├╝ber zehn Minuten andauernden ÔÇ║Watchtower Of The Trans-DimensionÔÇ╣.

In Summe erreicht die Scheibe also doch ├╝ber 38 Minuten Spielzeit und ist diesbez├╝glich gar nicht einmal so weit entfernt von diversen Genreklassikern. Musikalisch dagegen sehr wohl, denn auch wenn das Label mit RAZOR und SACRIFICE ├╝beraus rabiate Referenzen aus dem Hut zaubert, fehlt noch einiges, um durchzustarten. Das ist insofern eigenartig, da speziell im ersten Track jede Menge technische Finessen und atmosph├Ąrische Momente f├╝r Spannung sorgen und man nicht zwingend erwartet, da├č es nicht ├Ąhnlich strukturiert weitergeht. Doch leider ist das Gegenteil der Fall, denn es geht mit ziemlich r├╝dem Old School-Thrash der simplen und derben Machart weiter.

Dadurch erweisen sich die k├╝rzeren Nummern wie etwa ÔÇ║Blade Of AntichristÔÇ╣ auch als rumpelig und stumpf. Auch in den noch nicht erw├Ąhnten Songs geht es zwar mit Vollgas, aber ohne jegliches Break und auch ohne Hooks unentwegt nach vorne los. Dar├╝ber hinaus mu├č auch noch erw├Ąhnt werden, da├č S├Ąnger Oskar Lindstr├Âm mit seinem monotonen, rauhen Vortrag gut zum Gesamterscheinungsbild dieses Albums pa├čt.

Schade eigentlich, denn EXCUSE sind technisch ganz offenkundig schon wesentlich weiter, wie sie mit ÔÇ║Watchtower Of The Trans-DimensionÔÇ╣ am Ende des Albums demonstrieren.

http://www.facebook.com/excusethrash

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
EXCUSE im ├ťberblick:
EXCUSE – Prophets From The Occultic Cosmos (Rundling)
┬ę 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gew├╝nscht? Logo!
Button: hier