UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 83 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → RETURN – »V«-Review last update: 09.07.2020, 19:08:16  

last Index next

RETURN – V

AOR HEAVEN/SOULFOOD

Diese Band stammt aus Norwegen und hatte ihre beste Phase offenbar zwischen 1987 und 1992. Bei uns schafften es RETURN zwar nicht wirklich zu Ruhm, in Skandinavien dagegen konnte sich der Vierer einen durchaus guten Namen machen. Kein Wunder, schließlich existierte auch in Norwegen eine überaus aktive Rockszene. TNT und später DA VINCI ragten heraus und schafften es mit feinen Melodic/Hard Rocksounds zu internationalem Ansehen.

In ähnlichem Fahrwasser, wenn auch noch eine Ecke poppiger, agierten auch RETURN, wie dem nummerisch betitelten, fünften Album »V« anzuhören ist. Dieses erscheint demnächst als Neuauflage und das durchaus mit Plan, denn die Formation wurde vor exakt 40 Jahren gegründet und spielt offenbar seit geraumer Zeit auch wieder Gigs in der Heimat. Weshalb die Scheibe in ihrer Erstauflage untergegangen ist, läßt sich kurz und knapp mit dem Begriff "Zeitgeist" erklären. Schließlich regierte 1994 auch in Norwegen das Phänomen Grunge, und nicht nur die Musik von RETURN ist diesem damals sprichwörtlich zum Opfer gefallen.

Dabei machte die Formation ihre Sache nicht übel, denn das Gebräu aus dezentem Hard Rock der melodiösen, skandinavischen Schule und dezentem Pop-Appeal (in den zackigeren Momenten lassen EUROPE und TREAT grüßen, Künstler wie Bryan Adams oder THE POLICE haben ebenso ihre Spuren hinterlassen) kommt auch retrospektiv betrachtet durchweg auf den Punkt und weiß mit feinen Hooks zu gefallen.

Für die Neuauflage wurde das Album durch ein Re-Master von Chris Lyne zwar klangtechnisch aufgewertet, der typische Pop-Rock/AOR-Sound jener Tage wurde jedoch beibehalten. daß dieser Re-Release ohne Bonusmaterial erscheint, ist zwar schade, ein reichlich bebildertes Booklet mit Liner Notes von Dave Reynolds läßt die Chose in Summe aber dennoch als aufgewertet durchgehen. Interessiert? Dann los, denn aufgrund der limitierten Auflage von 1000 Stück dürfte »V« schnell zum gesuchten Sammelobjekt werden.

http://www.return.no/


Walter Scheurer

 
RETURN im Überblick:
RETURN – V (Re-Release)
andere Projekte des beteiligten Musikers Henning "Zet" Ramseth:
RAM-ZET – News vom 18.12.2003
RAM-ZET – News vom 28.06.2009
RAM-ZET – News vom 02.02.2012
RAM-ZET – News vom 02.02.2012
RIDE THE SKY – News vom 17.09.2007
RIDE THE SKY – News vom 23.04.2008
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier