UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 79 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SON OF CAIN (P) – »Closer To The Edge«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

SON OF CAIN (P) – Closer To The Edge

HALF BEAST RECORDS

Ob tatsächlich der Danzig-Klassiker ›Twist Of Cain‹ als Inspiration für den Bandnamen gedient hat oder doch der gleichnamige Filmtitel, weiß man nicht. Den Einfluß des "Schinkengotts" kann das Duo aus Portugal allerdings auf keinen Fall abstreiten.

Allen voran der Gesang von Schlagzeuger Alexandre "NH" Mota, einem offenbar schwer beschäftigten Musiker, der in zig Bands in seiner Heimat mitwirkt, unter anderem bei CORPUS CHRISTII und A TREE OF SIGNS, läßt nämlich sofort an die Frühwerke des erwähnten Herrn in Schwarz denken. Aber auch musikalisch findet man bei diesem Duo einige Anknüpfungspunkte an Danzig, ebenso zu CORROSION OF CONFORMITY, KYUSS und BLACK SABBATH sowie zur psychedelischen MONSTER MAGNET-Phase.

Wie bei einer derart minimalistisch instrumentierten Formation üblich, gibt vorwiegend das Schlagzeug den Rhythmus vor, während die Gitarre des an sich bei den Doom Metallern DAWNRIDER aktiven Hugo Conim das pure Riff in den Mittelpunkt des Geschehens stellt. Die von SON OF CAIN erzeugte Mixtur läßt sich wohl am ehesten dem Stoner Rock zuordnen und sollte auch in jenen Fankreisen ganz gut ankommen.

Erwähnenswert und zugleich gelungen ist auch, daß die kruden, teils simpel wirkenden und zum Teil wirklich minimalistisch klingenden Strukturen zu einem großen Teil eine ähnliche Wirkung wie so manche Fuzz-geschwängerte Jamsession erzielen. Dennoch stellt sich im Verlauf der Spielzeit eine gewisse Gleichförmigkeit ein. Mehr Abwechslung wäre also durchaus erstrebenswert gewesen. ›Beyond‹, das nicht nur vom Tempo her, sondern auch durch die räudige Darbietung als MOTÖRHEAD-Tribut gedacht sein dürfte, stellt dadurch zwischenzeitlich einen positiven Ausreißer mit großer Wirkung dar. Diese Nummer paßt zwar an sich ganz mit dem Klangbild zusammen, Soundfetischisten dürften mit dem derb-rumpelnden Gebräu, aus dem man beispielsweise den Baß, den Hugo im Studio eingespielt hat, lediglich als "konstantes Dauerbrummen" vernehmen kann, nicht unbedingt glücklich werden. Wobei: Klangen nicht die ersten Danzig-Demos auch so ähnlich?

http://www.facebook.com/sonofcainlowlife

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
SON OF CAIN (P) im Überblick:
SON OF CAIN (P) – Closer To The Edge (Rundling-Review von 2019)
andere Projekte des beteiligten Musikers Hugo "C./Rattlesnake/Stash Rattlesnake Sadist" Conim:
DAWNRIDER (P) – The Third Crusade (Rundling-Review von 2015)
DAWNRIDER (P) – News vom 19.02.2008
DAWNRIDER (P) – News vom 19.02.2008
DAWNRIDER (P) – News vom 10.09.2008
DAWNRIDER (P) – News vom 10.09.2008
DAWNRIDER (P) – News vom 19.07.2009
DAWNRIDER (P) – News vom 19.07.2009
DAWNRIDER (P) – News vom 19.12.2009
DAWNRIDER (P) – News vom 19.12.2009
DAWNRIDER (P) – News vom 24.11.2011
DAWNRIDER (P) – News vom 24.11.2011
DAWNRIDER (P) – News vom 24.11.2011
DAWNRIDER (P) – News vom 05.04.2013
DAWNRIDER (P) – News vom 05.04.2013
DAWNRIDER (P) – News vom 12.05.2017
DAWNRIDER (P) – News vom 12.05.2017
DRAGON'S KISS – Barbarians Of The Wasteland (Rundling-Review von 2014)
THE LIMIT (US/P) – News vom 25.01.2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Alexandre "Kommander Horrendus/Nocturnus Horrendus/Nasty Horrendus/N.H." Mota:
A TREE OF SIGNS – Salt (Rundling-Review von 2013)
A TREE OF SIGNS – News vom 23.10.2013
A TREE OF SIGNS – News vom 23.10.2013
A TREE OF SIGNS – News vom 29.10.2013
A TREE OF SIGNS – News vom 29.10.2013
A TREE OF SIGNS – News vom 19.10.2016
A TREE OF SIGNS – News vom 19.10.2016
A TREE OF SIGNS – News vom 29.01.2017
A TREE OF SIGNS – News vom 29.01.2017
CORPUS CHRISTII – Saeculum Domini (Rundling-Review von 2001)
CORPUS CHRISTII – The Torment Continues (Rundling-Review von 2005)
CORPUS CHRISTII – News vom 17.01.2009
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here