UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 14 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → MAXIMUM PERVERSION – Â»Repugnant Pertubation Excursion«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

MAXIMUM PERVERSION

Repugnant Pertubation Excursion

(9-Song-CD: Preis unbekannt)

Man legt eine CD ein und denkt sich nach wenigen Takten: "Interessante Mixtur!" Jawohl, habe ich gedacht, denn MAXIMUM PERVERSION lassen sich dem Death-Grind Metal zuordnen und unterscheiden sich irgendwie von anderen ihrer Gattung. Und das nicht nur, weil sie aus Australien kommen. Was macht also diese EigentĂŒmlichkeit aus? Ganz einfach: Es ist der Groove, der einen fast zum LĂ€cheln bringt, weil in den StĂŒcken unheimlich viel Rhythmus und Feuer liegt. Dumdidumdidum... Dann zum anderen sehr viele Rhythmuswechsel, mal rasendschnelles GeknĂŒppel, mal sehr progressiv, mal einfach rockig. Weiter die Melodik; ja - auch so was soll's wohl bei Death Metal geben... WĂ€hrend der Gesang relativ geradlinig ist, bringt jeder Rhythmuswechsel gleichzeitig auch wieder eine neue Melodie mit sich. Zu guter Letzt also die Vocals: Drei der vier Bandmitglieder singen nĂ€mlich neben ihrem instrumentalen Einsatz, wodurch ein variantenreicher Gesang von Kreischen bis Grunzen zu vernehmen ist. Neun Liedchen in gut 20 Minuten, einerseits temporeich und doch irgendwie zum mittrĂ€llern und abrocken - wenn da nicht die Liedinhalte wĂ€ren. Ähm, tja - irgendwas mĂŒssen sich MAXIMUM PERVERSION ja bei ihrer Namensgebung gedacht haben. So ist es denn, meine Lieben! Die Australier regen sich nĂ€mlich gar fĂŒrchterlich ĂŒber die ZustĂ€nde in der heutigen Gesellschaft auf und machen ihrem Unmut mit wirklich perversen, ekelhaften, makabren und abstoßenden Texten Luft. So viel dazu - mehr dann lieber auch nicht... Denn wenn auch irgendwie eine gute Absicht dahintersteckt, sind die Texte von MAXIMUM PERVERSION - soweit man ĂŒberhaupt etwas verstehen kann - wohl nichts fĂŒr feinbesaitete Seelen.

http://www.groovedrop.com/maxperv/

perversion from down under


Tanja Schwarz

 
MAXIMUM PERVERSION im Überblick:
MAXIMUM PERVERSION – Repugnant Pertubation Excursion (Do It Yourself)
andere Projekte des MAXIMUM PERVERSION-Musikers Jason Chipchase:
siehe auch: Jason Chipchase verstirbt 2016
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier