UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 58 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CAIN (D) – »Moonstruck«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

CAIN (D) – Moonstruck (Digipak-CD)

LÜBBE AUDIO

Die Dame und der Herr, die uns auf dem Cover dieses Digipaks entgegengeschritten kommen, sind offenkundig den düsteren Künsten ergeben und so enthält »Moonstruck« in der Tat auch Gothic Rock - was man spätestens glaubt, sobald man festgestellt hat, daß bei CAIN Wayne Hussey (THE SISTERS OF MERCY/THE MISSION) mitwirkt. Und erfreulicherweise legt die Band auch gleich mal mit einer hitverdächtigen Nummer namens ›Save A Heart (When Jane And John Depart)‹ los. Doch dann wird das erste von zwei Problemen im Hause CAIN offensichtlich: Man hat die Scheibe mit mehreren Rezitationen als Überleitungen geschmückt, was den Fluß natürlich schon mal stört. Es kommt hinzu, daß Sängerin Kirstin New eine zu krähend-schrille Stimme hat, so daß alle Songs, an denen sie beteiligt ist, nur bedingt überzeugen können. Somit kann man »Moonstruck« nicht als echtes Album bezeichnen, sondern letzten Endes pickt sich der Hörer den ein oder anderen singlekompatiblen Song heraus, während er den Rest nach und nach immer mehr ausblendet.

http://www.facebook.com/cain.germany

Durchschnitt 5


Stefan Glas

 
CAIN (D) im Überblick:
CAIN (D) – Moonstruck (Rundling-Review von 2014)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here