UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → HERETIC (PL) – »Transmigration/Unreal Silence«-Review last update: 26.11.2021, 17:48:45  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  HERETIC (PL)-Demo-Review: »Transmigration/Unreal Silence«

Date:  05.01.1994 (created), 23.02.2018 (revisited), 23.02.2018 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Das waren noch Zeiten, als man einer Band aus Polen noch einen Exotenbonus zugestand - wirkt befremdlich, wo man heutzutage allenfalls noch eine Band aus Timbuktu als Exot bezeichnen würde.

Wie auch immer - dieses Tape, das wahrscheinlich als Kassettenalbum konzipiert gewesen war, faßte das erste Demo der Polen »Transmigration« mit weiteren Aufnahmen zusammen. Das Krakellogo von »Transmigration« wurde dabei nicht verwendet, so daß das Review damals wie heute ohne Logo erschien. Dem Einleger der Kassette entstammt auch das hier zu sehende, verdammt rote Bandphoto. Mehr sollte es aus dem Hause HERETIC nicht mehr zu hören geben.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

HERETIC (PL)

Transmigration/Unreal Silence

HERETIC (PL)-Bandphoto

Das ist nicht die Power Metal-Band aus den USA, die damals eine gute Scheibe namens »Breaking Point« veröffentlichten. Hier sind polnische Grunzköpfe am Werke. Wer solch' eine Band braucht, weiß ich auch nicht, da es totaler Durchschnitt ist. Die Produktion ist sogar noch unterm Durchschnitt anzusiedeln. Ich weiß ja, daß man dort drüben kaum Geld hat, und ich weiß auch deren Mut zu schätzen, aber leider ist es halt so, daß es bedeutend bessere Bands gibt. Wem nutzt der Exotenbonus schon etwas? Mir auch nicht! Erhältlich für 12,- DM bei MDD.


Ralf Henn

 
HERETIC (PL) im Überblick:
HERETIC (PL) – Transmigration/Unreal Silence (Demo-Review von 1994)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 56 war Janne Pitkänen. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier