UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 73 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → TOMMY HARRISON GROUP – »Tommy Harrison Group«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

TOMMY HARRISON GROUP – Tommy Harrison Group

FROM THE ASHES RECORDS (Import)

Namensgeber und Gitarrist Tommy Harrison stammt aus Jacksonville, Florida und hat für seine Band eben dort in Peter Mosely und Eric Bailey die notwendigen Mitstreiter gefunden. Das Trio hat sich der Instrumental-Musik verschrieben und offeriert nun - nach offenbar ausnahmslos gelungenen Liveshows - zum ersten Mal einen Tonträger. Auf diesem steht logischerweise das Arbeitsgerät des Chefs im Vordergrund, das allerdings vom Gefühl des Musikers angetrieben wird und nicht von seiner Technik.

Will sagen, wer diesbezüglich eher ein Faible für Shredding-Artisten hat, dürfte mit der TOMMY HARRISON GROUP weniger anfangen können. Nicht zuletzt, weil sich im an sich knallharten und rockigen, bluesig-infiltrierten Spielstil des US-Amerikaners immer wieder auch Elemente des Jazz und des Funk und sogar aus der World Music heraushören lassen, die für Abwechslung und zusätzliche Atmosphäre sorgen.

Die Blues-Rock-Roots dominieren über weite Strecken das Geschehen, wobei es sowohl die "alten Meister" der Heimat wie Leslie West oder Ronnie Montrose sind, die als Inspirationsquellen zu vernehmen sind, aber auch britische Ikonen wie Jeff Beck oder Robin Trower, und auch in Kanada scheint Tommy mit Frank Marino einen Meister gefunden zu haben. Aber auch neuzeitliche Könner weiß der Namensgeber zu schätzen, nachzuhören unter anderem in ›How Do You Sleep‹, das durchaus auch von Joe Bonamassa stammen könnte.

Daß er mit viel Gefühl sein Instrument zu bedienen versteht, beweist Tommy mehrfach, ebenso aber auch, daß es seine Leidenschaft ist, beherzt und mit hart rockendem Anschlag in die Saiten zu langen. Paradebeispiel dafür ist ›Here's The Point‹, dessen strukturiertes Klangbild ein wenig an das Frühwerk von Joe Satriani erinnert, der massive Unterbau dagegen eher an MOUNTAIN.

In Summe läßt sich also festhalten, daß die TOMMY HARRISON GROUP ein sehr abwechslungsreiches Album abgeliefert hat und dieses mit Sicherheit auch für Nicht-Musiker ein kurzweiliges Vergnügen darstellt.

http://www.facebook.com/tommyharrisongroup/

gut 11


Walter Scheurer

 
TOMMY HARRISON GROUP im Überblick:
TOMMY HARRISON GROUP – Tommy Harrison Group (Rundling-Review von 2017)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier