UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → FORLORN-HOPE – Â»Sorrow, Silence And Slow Harmonies«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  FORLORN-HOPE-Demo-Review: »Sorrow, Silence And Slow Harmonies«

Date:  05.01.1994 (created), 23.12.2017 (revisited), 23.12.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

FORLORN-HOPE wurden im Dezember 1991 von den beiden Gitarristen Hellmut Ruder und Alf Stauch, Bassist Ralph Barthel und Drummer Wolfgang Himmel gegrĂŒndet. Richie Neumann kam im September 1993 als SĂ€nger dazu, als »Sorrow, Silence And Slow Harmonies«, das zweite Demo der Combo, bereits aufgenommen war, wo Hellmut und Alf sich den Gesang geteilt hatten. Daher sind auch nur vier Schattenrisse auf dem Bandphoto zu sehen, das wir dem Democover entnommen haben.

In der FĂŒnferbesetzung wurde dann 1995 das »Tangled In Season«-Demo aufgenommen, wĂ€hrend bei der »A Ghost's Tale«-CD nur noch Richie und Alf an Bord waren, zu denen sich Sebastian von Overheidt (b) und Thomas Janetzky (d) als neue Rhythmusmannschaft gesellt hatten.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

FORLORN-HOPE-Logo

Sorrow, Silence And Slow Harmonies

FORLORN-HOPE-Bandphoto

Ich weiß zwar nicht wieso, aber als ich das PĂ€ckchen mit dem Demo von FORLORN-HOPE in Empfang nahm, entrutschte mir ein "Ach die!", obwohl ich definitiv kein Tape der Band kannte. Also entweder hatte ich mir da gerade mal wieder etwas zusammengesponnen, oder aber ich hatte offensichtlich den Namen schon desöfteren gehört, so daß er sich mir eingeprĂ€gt hatte. Anyway - mein erster Eindruck zu dem FORLORN-HOPE-Demo lautete dann ganz eindeutig "seltsam". Nicht schlecht, aber eben ziemlich seltsam - und das in mehrerlei Hinsicht. ZunĂ€chst einmal ist der Gesamtsound des Demos höchst ungewöhnlich, trocken, spröde, kratzig. Dann der SĂ€nger, der nun definitiv keine Kopie irgendeines anderen Szene-Organs darstellt: Er klingt hundertprozentig eigenstĂ€ndig und in meinen Ohren ebenfalls eigenartig. Zumindest ist es mir bislang noch nicht gelungen, mich an seine Masche zu gewöhnen. Als schließlich ebenso die Leadgitarre recht strange losfidelt, haben FORLORN-HOPE mich endgĂŒltig aus der Bahn geworfen.

Also - definitiv eine gute Band mit Talent, jedoch wird es noch lange dauern, bis ich mich wirklich an sie gewöhnen kann. Was soll's - wir sind ja noch jung und haben viiiiiel Zeit...


Stefan Glas

 
FORLORN-HOPE im Überblick:
FORLORN-HOPE – Sorrow, Silence And Slow Harmonies (Demo)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zehn Jahren!
Button: hier