UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → FLANDROMENGO – »Space Dragon«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  FLANDROMENGO-Demo-Review: »Space Dragon«

Date:  22.05.1993 (created), 21.12.2017 (revisited), 08.05.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

FLANDROMENGO bestanden auf diesem Demo aus den drei Ex-KONFUSION-Musikern Lorenz Jäger (v, g), Cristian Tincu (g), Felix Weiss (b) und Ex-NYOGTHA-Mann Markus Polzer (d). Zuvor hatte die Band noch einen Sänger namens Nebi, der allerdings die im Januar 1992 gegründete Band nach zwei Monaten schon wieder verließ.

Markus ist wahrscheinlich jener Zeitgenosse, der anschließend bei D-LUSION spielte, wo auch der spätere DREAMSCAPE-Mann Jan Vacik aktiv war.

Auf dem Photo, das leider schon im kopierten Bandinfo sehr dunkel ausgefallen war, sind von links nach rechts Felix, Cristian, Markus und Lorenz zu sehen.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

FLANDROMENGO-Logo

Space Dragon

FLANDROMENGO-Bandphoto

Eine äußerst zweischneidige Angelegeheit haben vier Münchner hier abgeliefert. Wie der Titel schon andeutet, geht es auf dem Tape recht spacig zu, was nicht zu schuld des etwas undifferenzierten Sounds ist. So bietet der titelgebende Opener überdimensionale Vocals, die einfach alles andere überlappen. Auch bei dem kurzen ›Lovesong‹ und dem trägen ›At The Playground‹ komme ich mit dem sehr spärlichen Gitarrensound nicht klar. Erst ›Dreams‹ erweckt mein Interesse. Schöne Melodie, die hängenbleibt. Den Abschluß bildet das überlange ›From Top To Bottom‹, welches mir ebenfalls sehr gut gefällt, allerdings im Finale etwas langatmig wird. Mit besserem Sound sicherlich ein sehr empfehlenswertes Teil, da man hier vor neuen Ideen nicht zurückschreckt und mir auch keine Band mit ähnlichem Sound einfällt. Wer jetzt bereits Appetit bekommen hat und nicht darauf warten möchte, daß die Jungs von FLANDROMENGO genügend Kohle für eine vernünftige Produktion gesammelt haben, schicke 10,- DM an:


Holger Andrae

 
FLANDROMENGO im Überblick:
FLANDROMENGO – Space Dragon (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier