UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → EXISTENCE (D) – Â»Promotape '94«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  EXISTENCE (D)-Demo-Review: »Promotape '94«

Date:  1994 (estimated, created), 07.12.2017 (revisited), 09.03.2018 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Ich hatte mich damals anscheinend bei der Band nach Neuigkeiten erkundigt, woraufhin dieses eigentlich nie geplante Tape zum Leben erwachte. Im zugehörigen Schreiben klagte Gitarrist Andy Eder über die Probleme mit D&S RECORDINGS, die zur Nichtveröffentlichung ihrer Platte und schließlich sogar vor Gericht gegen das Label ging. Zuvor konnte die Band den Labelchef zumindest noch überzeugen, Abzüge von vier der Liedern auf Kassette zu überspielen. Dabei handelte es sich um ›Nights In The Desert‹, ›Wheel Of Time‹, ›Chosen Courses‹ und ›The Loner‹, welche die mir die Band dann überspielte. Um das Promotape zu komplettieren, hatte die Band kurzerhand übriggebliebene Cover des alten »Gates To Exist«-Demos aufgeklebt. Das weitere Tape, das die Band beigelegt hatte, enthielt ›Insomnia‹ und den Instrumentalsong ›Reign In Violence‹, von denen Andy sagte, daß er sie sonst niemand zukommen gelassen habe. Doch seit einigen Jahren besteht sehr wohl für jedermann die Möglichkeit, diese Songs zu kennen, denn die Platte sollte 2001 via HIDDEN METAL GEMS zumindest in geringer Vinylauflage erscheinen.

Das Tape traf damals übrigens so spät ein, daß in meiner Word-Datei, in den ich die Reviews sammelte, nicht vorhanden war. Somit hatte ich den Text wohl auf den letzten Drücker direkt in die Pagemaker-Layout-Datei tippte. Daher hatte ich bei der großen Logo-Scan-Aktion das EXISTENCE-Logo auch nicht bei Fotosatz Burkhart, unserem großen Meister des Flachbettscanners (man möge bedenken, daß diese Teile damals noch komplett unbezahlbar waren und man sie nicht für 'n Appel und 'n Ei bei Aldi mitnehmen konnte), eingereicht. Daher nahm ich kurzerhand den Scan, der damals für UNDERGROUND EMPIRE 4 erstellt worden war. Allerdings hatte die Band das Logo zwischenzeitlich etwas überarbeitet; hauptsächlich waren die beiden "Dächer" auf dem oberen Balken entfernt worden, wie man nun begutachten kann, da ich nun das leicht veränderte Logo gescannt habe.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

EXISTENCE (D)-Logo

Promotape '94

EXISTENCE (D)-Bandphoto

Die Veröffentlichung ihres »Gates To Exist«-Demos, welches bei uns in der Nummer 4 zu Gast war, liegt mittlerweile über drei Jahre zurück. In der Zwischenzeit hat sich eine Menge bei EXISTENCE getan. Vielleicht hat der ein oder andere bemerkt, daß vor etlicher Zeit eine Platte von einer Band namens EXISTENCE in diversen Blättern besprochen wurde, jedoch nicht so besonders gut dabei wegkam. Dabei handelte es sich um das Debut eben jener EXISTENCE, welches dann aber doch nicht veröffentlicht wurde. Heute ist man nicht so toll auf die Company, die die Scheibe herausbringen wollte, zu sprechen, aber man hat die Aufnahmen wenigstens dahingehend genutzt, daß man zunächst mal einen Song für den »Out Of The Dark«-Sampler herausgeschnippelt hat und ebenso vier der Songs für ein neues Demo verwendet hat. Na ja, neu isses eigentlich auch nicht mehr, denn die Aufnahmen haben mittlerweile auch schon zwei Jahre auf dem Buckel. Höre ich mir die vier Stücke an, so ist es mir schlicht unbegreiflich, weshalb die anstehende Scheibe damals so verrissen wurde! EXISTENCE haben ihren melodischen, klassik-beeinflußten Metal gegenüber dem wahrhaftig nicht schlechten Demo deutlich verbessern können, und das Debut, wäre es denn veröffentlicht worden, hätte können locker dem größten Prozentsatz der Veröffentlichungen in dieser Zeit Paroli bieten! Anyway - es sollte nicht sein, wer aber Interesse an den vier Stücken hat, der kriegt das Demo für 7,- DM bei der Band.

Desweiteren habe ich von der Band noch eine Kassette mit zwei aktuellen Stücken erhalten, die definitiv das Beste sind, was EXISTENCE bislang gemacht haben - besonders die Gitarren vollführen wahre feuergeborene Duelle. Beide Stücke sind sehr lang, extrem abwechslungreich/progressiv, aber doch zugleich sehr harmonisch. Das ist ohnehin die Schiene, auf der EXISTENCE deutlich am besten klingen. Melodie und Harmonie in Kombination mit ihren klassischen Vorlieben auf einem progressiven Untergrund ausgebreitet, dann sind sie unschlagbar. Lieber etwas ruhig statt zu heftig, sollte die Devise für die Nürnberger heißen. Ich hoffe, daß sich diese Tendenz bei EXISTENCE weiter fortsetzt, denn ich glaube, daß hier die Zukunft der Band liegt und sie sich damit die besten Chancen eröffnet.

http://www.facebook.com/pages/existence/240883829269558


Stefan Glas

 
EXISTENCE (D) im Überblick:
EXISTENCE (D) – Gates To Exist (Demo)
EXISTENCE (D) – Gates To Exist (Demo)
EXISTENCE (D) – Promotape '94 (Demo)
EXISTENCE (D) – ONLINE EMPIRE 21-"Known'n'new"-Artikel
EXISTENCE (D) – News vom 06.08.2006
EXISTENCE (D) – News vom 17.08.2008
EXISTENCE (D) – News vom 02.12.2009
EXISTENCE (D) – News vom 19.07.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Andreas Eder [I]:
FATE (D, Fürth) – News vom 14.12.2002
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken David Lawrence Ezrin, heute vor 12 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier