UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 73 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → RAM – Â»Rod«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

RAM – Rod

METAL BLADE RECORDS/SONY MUSIC

Es mag vermessen klingen, aber offenbar scheinen die Schweden bestrebt zu sein, den durchschlagenden Erfolg ihres letzten Albums »Svbversvm« prolongieren zu wollen, und das sogar sprichwörtlich, wie der Titel verheißungsvoll zu erkennen ergibt. Kompromißlos und unmißverstĂ€ndlich geht es auch gleich los, wobei nicht nur der Titel â€șDeclaration Of Independenceâ€č klar macht, worum es den Jungs geht, sondern auch der Umstand ein deftig-fetziges Metal-Epos mit einer Spielzeit von ĂŒber sieben Minuten an den Beginn zu plazieren. Es spricht allerdings fĂŒr RAM einmal mehr nichts anderes zu tun als den eigenen - wenn auch vielleicht nicht fĂŒr alle nachvollziehbaren - Weg beizubehalten. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist die Formation vor mittlerweile 18 Jahren allerdings ĂŒberhaupt erst gegrĂŒndet worden und konnte nicht nur fĂŒr die Musik, sondern auch fĂŒr diese Einstellung bis heute jede Menge Fans lukrieren.

Daran wird sich auch weiterhin nichts Ă€ndern! Warum auch, die Tracks von »Rod« sind auf dem gewohnt hohen Niveau und wissen sowohl mit messerscharfen Riffs als auch mit zwingenden Hooks zu ĂŒberzeugen. Zudem lebt »Rod« von seiner schier unglaublichen Abwechslung, womit aber nicht nur Tempo, Heftigkeit und IntensitĂ€t gemeint sind, sondern auch die Strukturierung, die von simpel und geradlinig bis hin zu ergreifend und filigran reicht. WĂ€hrend die erwĂ€hnte Eröffnungsnummer zwar gehörig ballert, aber dennoch eher von einigen Breaks geprĂ€gt ist und somit weniger von der Durchschlagskraft lebt als von der detaillierten, ausgeklĂŒgelten Umsetzung, gibt es mit â€șOn Wings Of No Returnâ€č den erwartet gnadenlosen Banger-Stoff. Dabei dĂŒrfte zwar einmal mehr JUDAS PRIEST als Vergleich herangezogen werden, doch das sollte RAM insofern nicht stören, da diese Nummer - wie auch das noch ein wenig hurtiger aus dem Boxen preschende â€șA Throne At Midnightâ€č - vieles aus dem Oeuvre von Halford und Co. seit »Painkiller« locker in den Schatten stellt.

Die anschließenden Tracks (oder in "Vinyl-Sprache": die komplette zweite Seite der Scheibe!) sind zu einem in sich geschlossenen Konzeptwerk zusammengefaßt und auch damit stellt RAM auf imposante Manier unter Beweis, daß diese Band lĂ€ngst ĂŒberhaupt keinen Vergleich mehr zu scheuen braucht. Eingeleitet vom bedrohlichen, mit Sprachsamples ausstaffierten â€șAnno infinitusâ€č, zeigt sich die Formation mit dem fast achtminĂŒtigen â€șIgnitorâ€č von einer epischen, fast schon kauzig anmutenden Seite. Ungewöhnlich wirkt auch das daran anschließenden â€șThe Cease To Beâ€č, offenbart es doch die Kompetenz des FĂŒnfers, auch gefĂŒhlvoll aufzugeigen und dadurch mit GĂ€nsehaut-AtmosphĂ€re die Chose ein wenig aufzulockern. Durchaus nachvollziehbar, wenn sich so mancher durch die Konzeptstory ein wenig an KING DIAMOND erinnert fĂŒhlt, noch vielmehr aber wird man sich von der schlicht sensationellen Gesangsvorstellung von Oscar Carlquist an den King erinnert fĂŒhlen; dermaßen brillant in Höhenregionen wie in der Abrißbirne â€șIncinerating Stormsâ€č hat Oscar noch nie geklungen!

Damit fĂŒgt er sich perfekt in eine wahrlich beeindruckende Vorstellung auf »Rod«, dem bislang reifsten Werk von RAM ein, das mit dem kurzen wie verstörenden â€șAshesâ€č ein gelungenes Ende erhalten hat.

http://www.ram-metal.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
RAM (neue Besetzung) im Überblick:
RAM – Rod (Rundling)
RAM – Svbversvm (Rundling)
RAM – ONLINE EMPIRE 17-"Rising United"-Artikel
RAM – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
RAM – ONLINE EMPIRE 50-"Living Underground"-Artikel
RAM – News vom 06.05.2003
RAM – News vom 06.04.2009
RAM – News vom 19.06.2009
RAM – News vom 14.01.2010
RAM – News vom 16.07.2013
Playlist: RAM-Album »Svbversvm« in "Jahrescharts 2015" auf Platz 8 von Walter Scheurer
andere Projekte des beteiligten Musikers Oscar Carlquist:
SOURCE (S) – News vom 21.01.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers Morgan Pettersson:
COMMANDER (S) – News vom 13.03.2001
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Unsere aktuellen Fake News...
Button: hier