UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 46 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → FIRECRACKER – »Born Of Fire«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

FIRECRACKER – Born Of Fire

ESCAPE MUSIC/MUSICBUYMAIL

So exzessiv lassen es diese feurigen Herren auf »Born Of Fire« eigentlich gar nicht knack-krachen, sondern stilistisch ist bei FIRECRACKER eher Melodic Rock bis Hard Rock angesagt, der mit Prog-Elementen durchsetzt ist. Man meint bei den Briten desöfteren, daß DREAM THEATER TEN KISSes aufgedrückt haben, wobei der Traumtheater-Eindruck hauptsächlich durch den Gesang von Tommy Karevik hervorgerufen wird, da er stark an James LaBrie erinnert. Von der Beherrschung der jeweiligen Tätigkeitsfelder der einzelnen Musiker her ist bei FIRECRACKER also alles in Ordnung, Probleme gibt es eher an anderer Stelle: Man beachte beispielsweise exemplarisch die nicht wirklich gelungene Abstimmung von Rhythmik und Melodieführung bei einigen Passagen von ›The Refrain‹. Zudem kann das Songmaterial generell nicht jenen Eindruck schinden, der notwendig wäre, um die Blicke auf FIRECRACKER zu lenken, so daß die Briten in Zukunft hauptsächlich in Sachen Songwriting nachbessern müssen.

Durchschnitt 5


Stefan Glas

 
FIRECRACKER im Überblick:
FIRECRACKER – Born Of Fire (Rundling-Review von 2011 aus Online Empire 46)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here