UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 56 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → BAROCK (S) – »Introducing«-Review last update: 14.05.2022, 12:10:51  

last Index next
BAROCK (S)-CD-Cover

BAROCK (S)

Introducing

(10-Song-CD + DVD-Package: Preis unbekannt)

"Rock like the age of BAROCK" - dieses Motto hatten sich in den späten Achtzigern einige Musiker auf ihre Fahnen geschrieben, nachdem sie von ihrem ursprünglichen Namen AVALANCHE DANGER zur neuen Firmenbezeichnung BAROCK umgestiegen waren und ihre Musik immer mehr klassische Einflüsse verbuchen konnte.

Im vorliegenden Fall allerdings wird das Wort noch etwas enger gesehen, denn BAROCK beschreiben sich selbst als "The hardest Rockokoband in the world" - wobei sie sich im beiliegenden Promovideo aber auch als "oldest Rockoko band in the world", die durch die Zeit gereist und nun in Schweden gelandet ist, anpreisen. Was auch immer die Herren Count De Money (v), Monsiuer [sic!] Roquefort (g), Baron Van Fronkensteen (g, k), Bon A Petit (b) und Mark E DeSade (d) nun sind oder auch nicht sind, dem Bandnamen entsprechend ist hier klassisch angehauchter, sehr verspielter Hard Rock angesagt, den so mancher, der die eher härtere Gangart bevorzugt, mit hoher Wahrscheinlichkeit als kitschig abtun würde. Wer jedoch über einen breitgefächerten Geschmack verfügt, kann BAROCK durchaus mal auf den Zahn fühlen. Da die Band in diesem Promopackage auch einen Promoclip beigelegt hat, sollte es auch im Internet die Möglichkeit geben, diese zu begutachten und die Band in voller Kostümierung zu erleben. Der Suchbegriff "BaRockSweden" hilft auf YouTube weiter - oder eine Mail an:

barock2013@gmail.com

Rock the Koko


Stefan Glas

 
BAROCK (S) im Überblick:
BAROCK (S) – Introducing (Do It Yourself-Review von 2013)
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier