UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 71 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → PRIMAL ATTACK – »Heartless Oppressor«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

PRIMAL ATTACK – Heartless Oppressor

RASTILHO RECORDS

Seit 2012 aktiv, konnten sich PRIMAL ATTACK recht rasch einen guten Namen mit schweißtreibenden Shows in den Clubs rund um Lissabon machen. Auch das Debut »Humans« brachte dem Quintett einiges an Aufmerksamkeit ein, wenn auch weiterhin nahezu ausschließlich innerhalb der portugiesischen Metalszene. Immerhin durfte man im Anschluß daran vor illustren Größen wie NAPALM DEATH, THE EXPLOITED, HATEBREED oder ANGELUS APATRIDA bei deren Abstechern nach Portugal auf die Bretter und konnte weitere Fans gewinnen. Mit dem Zweitling sollte nun aber auch außerhalb der Landesgrenzen einiges zu holen sein, schließlich hat die Truppe ein wahrlich wuchtiges Paket geschnürt, dem man nur schwer entkommen kann.

Basierend auf derbem Thrahs Metal in typischer 90er Gangart, liefern PRIMAL ATTACK eine wilde Performance, die immer wieder über die Genre-Grenzen hinausreicht. Die extrem angepißt wirkende Stimme von Frontmann Pica (was auch immer man diesem Kerl allmorgendlich in seinen Kakao mixt; das Zeug muß unglaublich grantig machen...) läßt an frühere Hardcore/Thrash Metal-Kombinationen denken, während die beiden Gitarristen Tiago und Miguel (der übrigens auch als Produzent seine Kompetenz unter Beweis stellen konnte und »Heartless Oppressor« im bandeigenen Studio zu einer wahren Wuchtbrumme werden ließ!) ihre Vorliebe für das Werk und Wirken des unvergessenen Dimebag Darrell erst gar nicht zu verbergen versuchen.

Wer sich seinen Thrash also vorwiegend mit massiven Grooves zu Gemüte führt (wer bei ›Halfborn‹ oder ›Hypersonic Generation‹ nicht sofort ab- und mitgeht, dürfte wohl taub sein!), dürfte hiermit bestens bedient werden! And now: Everybody jump!

http://www.facebook.com/primalattack

gut 10


Walter Scheurer

 
PRIMAL ATTACK im Überblick:
PRIMAL ATTACK – Heartless Oppressor (Rundling-Review von 2017)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier