UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 71 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SWANMAY – »Stoner Circus«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

last Index next

SWANMAY – Stoner Circus

INDEPENDENT AUDIO MANAGEMENT

Aus der Stahlstadt Linz stammt dieses Trio, das sich jedoch nur sehr wenig um musikalischen "Edelstahl" schert und uns stattdessen mit fett verzerrten und dreckigen Rock-Klängen die Ehre erweist. Diese wiederum können in etwa zu gleichen Teilen dem Stoner, Desert und Heavy Rock zugeordnet werden, wodurch man sich in etwa ein Bild vom Vortrag des Dreiblatts machen können sollte.

Aktiv seit 2014, haben sich SWANMAY in heimatlichen Gefilden an der Livefront bereits einen ganz guten Ruf erspielen können. Diesen dürfte man mit dem ersten Langeisen nicht nur manifestieren, der Name SWANMAY sollte dadurch auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt werden können.

Einschlägig orientierte Rocker werden nämlich auf jeden Fall Freude am durch die Bank lässig aus den Boxen dröhnenden Sound des Trios haben, auch wenn einige der Tracks von »Stoner Circus« eher an lose Jamsessions denken lassen als an durchstrukturierte Kompositionen. Das klingt zwar auf den ersten Eindruck hin ein wenig zu sehr auf "Freigeist" bedacht, erweist sich die gesamte Spielzeit über aber als durchweg unterhaltsames und zugleich abwechslungsreiches Vergnügen. Nicht zuletzt durch das Integrieren diverser genrefremder Elemente. So sind unter anderem im Instrumental ›Dopechild‹ an MONSTER MAGNET und Co. erinnernde psychedelische Space Rock-Elemente zu hören, während die schweißtreibende Low-Tempo-Nummer ›Sylvan‹ denken läßt, daß die Donau rund um Linz zum Sumpfgebiet geworden ist und die Stadt insgesamt deutlich "südlicher" liegt als man angenommen hatte. Der ebenso räudige wie leicht schräg wirkende Gesang paßt da ganz vorzüglich zum Gesamterscheinungsbild und läßt in den abgefahreneren Tracks, wie etwa in ›Shiva‹ an eine - mit Verlaub - versoffenere Ausgabe des berühmten Landsmannes "Phred Phinster" denken, wie man sich gemeinsame Gigs zusammen mit dessen Formation JACK FROST generell als unterhaltsame Angelegenheiten ausmalen kann.

http://www.facebook.com/swanmay/

gut 10


Walter Scheurer

 
SWANMAY im Überblick:
SWANMAY – Stoner Circus (Rundling-Review von 2017)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here