UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → TWISTED SISTER – Â»Club Daze - Vol. I: The Studio Sessions«-Review last update: 25.05.2019, 10:10:08  

last Index next

TWISTED SISTER – Club Daze - Vol. I: The Studio Sessions

SPITFIRE/EDEL

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, daß TWISTED SISTER schon eine ziemlich umfangreiche Karriere hinter sich gebracht hatten, bevor sie 1984 mit ›We're Not Gonna Take It‹ weltbekannt wurden. Damit sei natürlich nicht einfach nur auf die beiden Vorgängerplatten »Under The Blade« (1982) und »You Can't Stop Rock 'n' Roll« (1983) verwiesen, sondern vielmehr auf die Tatsache, daß die Band schon in den frühen Siebzigern losgelegt hatte. Und auf diese Tage in den Clubs bezieht sich auch diese supercoole CD, auf der verschiedene Demos der Band zusammengefaßt wurden - allerdings ist man nicht so weit gegangen, als daß man auf jene Zeiten zurückgegriffen hätte, in denen Frontnudel Dee Snider, der erst 1976 zu der Band gestoßen war, noch nicht bei der Band in der Mikro gestanden hatte. Vielmehr stammen diese Aufnahmen aus den Jahren 1978 bis '81.

Auf alle Fälle vermitteln diese Aufnahmen sehr deutlich, daß TWISTED SISTER sehr starke Rock 'n' Roll- und Rhythm'n'Blues-Wurzeln haben, die in diesen frühen Kompositionen sehr deutlich zum Vorschein kommen. Interessant ist auch zu beobachten, daß die Band schon zu diesem Zeitpunkt eine Coverversion von ›Leader Of The Pack‹ aufgenommen hatte, die man unbedingt mal mit der späteren Singelauskopplung aus dem '85er »Come Out And Play«-Album vergleichen sollte.

Daher ist »Club Daze« eine willkommene CD, nicht nur um die Entstehung des Stils von TWISTED SISTER zu verstehen, sondern auch weil durchweg interessante Songs auf dieser Scheibe enthalten sind.

http://www.twistedsister.com/


Stefan Glas


››››› weitere Artikel über TWISTED SISTER ›››››

last Index next

Mehr dazu in den News.
Button: News