UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → DF – Â»Tears Of May«-Review last update: 25.01.2021, 22:14:56  

last Index next

DF-Logo

Tears Of May

Das kultigste an diesem Teil ist die Tatsache, daß es im "MoDoSound Studio" aufgenommen wurde. Zwar wird diese Pointe den Machern des Tapes nicht offenbar werden, doch der chartbewanderte Teutone wird sich entsinnen, daß unter dem Pseudonym MO-DO eine namenslose Eintagsfliege einen hochintelligenten Hit namens â€șEins, zwei, Polizeiâ€č erbrach (und jetzt alle: "drei, vier - Grenadier, fĂŒnf, sechs - alte Gags, sieben, acht - gute Nacht!") Doch bevor der finnische Studiobesitzer erst seine Aufnahmehallen abfackelt und anschließend zur Ehrenrettung Selbstmord begeht, wenden wir uns lieber besagtem Demo zu.

Doch ĂŒber »Tears Of May« und die zugehörigen Macher mit dem obskuren Namen DF gibt es kaum etwas zu berichten. Zwar spielt man unauffĂ€lligen Thrash, der niemand weh tut, der aber definitiv auch nicht gut genug ist, als daß man ihn jemand ans Herz legen könnte. Schade eigentlich... Bleibt immerhin noch ein Blick auf die Homepage der Band. Dort erfĂ€hrt man dann immerhin, daß DF offensichtlich fĂŒr "Devoid Of Fate" steht und daß »Tears Of May« mittlerweile mit einem Bonustrack auch als Mini-CD veröffentlicht wurde. Anyway.

DF
c/o Jarno Ylitalo
KakkospesÀnkatu 3 b 12
SF - 40520 JKL
Finnland

http://www.dystopia.fi/~fore/df/

fore@dystopia.fi


Stefan Glas

 
DF im Überblick:
DF – Tears Of May (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News