UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → DOOMSDAY (F) – »Demo '92«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  DOOMSDAY (F)-Demo-Review: »Demo '92«

Date:  10.06.1993 (created), 07.11.2016 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

DOOMSDAY hatten sich gegenüber dem Vorgängerdemo verändert, denn zu Sänger Ivan Jankovic und den Gitarristen Lionel Hozotte sowie Phil kam nun die neue Rhythmusgruppe bestehend aus Bassist Olivier und Drummer Florent Abdellah.

Während wir für das gedruckte Heft damals das Logo aus einem Flyer rausfummeln mußten, um eine Schwarzweißversion zu haben, konnten wir heuer einfach das Democover nutzen. Da selbiges in seiner Gesamtheit ganz nett und für die damalige Zeit sehr aufwendig gestaltet war, haben wir es nun einfach komplett abgeildet. Leider wurde jedoch damals beim Konstruieren des Covers nicht ganz sauber gearbeitet, so daß am rechten Rand die Spitze abgeschnitten wurde.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

DOOMSDAY (F)-Logo

Demo '92

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch daran, daß ich mich in der letzten Ausgabe bei DOOMSDAY um eine Bewertung drückte, weil das damalige Tape ob gewisser Soundmängel eine objektive Beurteilung kaum zuließ. Kurze Zeit später trudelte ein neues DOOMSDAY-Demo bei mir ein, das erneut nur zwei Songs enthält. Auch hier kann man den Sound kaum als Musterbeispiel auszeichnen, aber er ist doch klar genug, um die Qualitäten von DOOMSDAY zu erkennen. Ziemlich ungehaltener Speed/Thrash wird uns von DOOMSDAY serviert und aufgrund dieses ungestümen Charakters kommen die beiden Songs klasse rüber, so daß es wirklich schwer ist, sich nicht von ihnen erobern zu lassen. Gewiß nicht die definitive Antwort auf alle Fragen des Speed/Thrash-Sektor, aber zwei verdammt begeisternde Stücke in überdurchschnittlicher Qualität. Damit sollte man für den Anfang schon sehr zufrieden sein! Beim nächsten mal bitte nahezu astreine Studioqualität und ein paar Songs mehr!


Stefan Glas

 
DOOMSDAY (F) im Überblick:
DOOMSDAY (F) – Demo '91 (Demo-Review von 1992)
DOOMSDAY (F) – Demo '92 (Demo-Review von 1994)
DOOMSDAY (F) – Scum Of Society (Demo-Review von 1995)
siehe auch: Informationen über eine frühere DOOMSDAY-Besetzung im "Extra-Info" dieses Demoreviews
unter dem späteren Bandnamen DOOMSDAY S.O.S.:
DOOMSDAY S.O.S. – Conditioned!!! (Do It Yourself-Review von 2000)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here