UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 68 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → KRYPTOS – »Burn Up The Night«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

KRYPTOS – Burn Up The Night

AFM RECORDS/SOULFOOD

Globalisierung hin oder her: Eine Heavy Metal-Band aus Indien ist auch 2016 längst noch nicht alltäglich. Den berühmten "Exoten-Bonus" hat das Quartett aus Bangalore jedoch keinesfalls nötig, denn die Truppe hat ihr Handwerk von der Pieke auf gelernt und sorgt seit mehr als 15 Jahren für traditionelle Metal-Sounds.

Zudem konnten die Burschen ihre Klasse auch schon im Vorprogramm von Heroen wie IRON MAIDEN, TESTAMENT oder DEATH ANGEL sowie beim "Wacken Metal Battle" unter Beweis stellen. Ihr bisheriger Status ist demnach wohl in erster Linie dem Business geschuldet, auch wenn man seit einigen Jahren längst auch in Europa Fans rekrutieren konnte.

Mit ihrem aktuellen, vierten Dreher sollte es also gehörig vorwärts gehen, denn nicht nur das Cover von »Burn Up The Night« dürfte Old School-Metalfans sofort auf den Plan rufen. Eben jene Klientel wird in der Tat bestens bedient, auch wenn der rauhe Gesang von Nolan Lewis nicht jedermanns Geschmack sein dürfte.

http://www.kryptosindia.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
KRYPTOS im Überblick:
KRYPTOS – Burn Up The Night (Rundling-Review von 2016)
KRYPTOS – ONLINE EMPIRE 79-Interview
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier