UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → ERADIKATOR – ┬╗Edge Of Humanity┬ź-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

ERADIKATOR – Edge Of Humanity

DIVEBOMB RECORDS (Import)

Aus der britischen Metal-Metropole Birmingham stammt dieses Quartett, das sich 2010 zusammengefunden hat und 2012 das feine Debut ┬╗Dystopia┬ź vorlegte. Mit einer Melange aus fr├╝hen METALLICA und TESTAMENT sowie Anleihen bei britischen Szenehelden der Thrash-├ära wie TORANAGA oder XENTRIX auf der einen und - nicht zuletzt aufgrund ihrer Herkunft geradezu logischen - Inspirationen durch JUDAS PRIEST auf der anderen Seite, kredenzten die Burschen ein sattes Brett, das wohl lediglich aufgrund des Umstandes, da├č die Truppe ihr Album in Eigenregie unters Volk zu bringen versuchte, nicht wesentlich mehr Beachtung finden konnte.

F├╝r den Nachfolger hat die Formation in den Metal-Tr├╝ffel-Spezialisten von TRIBUNAL RECORDS jetzt einen geeigneten Business-Partner gefunden und die legen nicht nur besagtes Debut erneut auf, sondern kredenzen ihrer nach Power und Thrash Metal lechzenden Klientel auch das Zweitlingsalbum ┬╗Edge Of Humanity┬ź.

Stilistisch hat sich das Quartett keinen Millimeter von seinem eingeschlagenen Weg wegbewegt, was die Eing├Ąngigkeit der Tracks angeht, hat man jedoch ebenso merklich zugelegt wie auch zu bemerken ist, da├č der technische Aspekt nunmehr deutlich st├Ąrker in den Vordergrund ger├╝ckt wurde.

Daraus l├Ą├čt sich schlie├čen, da├č auch MEGADETH zu den wichtigsten Inspirationsquellen gez├Ąhlt werden m├╝ssen. Nicht zuletzt nachvollziehbar im von Mustaine-Gedenkmelodien gekennzeichneten ÔÇ║Astral BodyÔÇ╣, sowie dem nicht minder an MEGAdave gemahnenden Abschlu├činstrumental ÔÇ║Kairos PassingÔÇ╣.

Mit ÔÇ║Season Of RageÔÇ╣ hat der Vierer obendrein auch noch einen m├Ąchtigen Ohrwurm am Start, der nicht nur live f├╝r schwei├čtreibende Unterhaltung sorgen d├╝rfte, sondern sich auch auf Konserve amtlich knallt. Zwar erinnern Struktur und auch die Gesangsmelodie fast schon frappant an TESTAMENTs ÔÇ║Souls Of BlackÔÇ╣, daf├╝r kann Bassist Pat Cox, der auch das Mikro innehat, aber nicht viel, denn er verf├╝gt ├╝ber ein ├Ąhnliches Timbre wie Chuck Billy. Au├čerdem spricht es f├╝r den guten Geschmack der Briten, sich an diesen Helden zu orientieren. Erlesenen Geschmack mu├č man den Jungs ├╝brigens auch f├╝r den Titeltrack attestieren, denn hier kommen einem mehrfach Gedanken an MORTAL SIN. Mu├č man als Thrash-Fan kennen!

https://www.eradikator.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
ERADIKATOR im ├ťberblick:
ERADIKATOR – Edge Of Humanity (Rundling)
┬ę 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News