UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 67 → Review-√úberblick → Rundling-Review-√úberblick → POEM (GR) – ¬ĽSkein Syndrome¬ę-Review last update: 11.05.2021, 19:43:44  

last Index next

POEM (GR) – Skein Syndrome

VICISOLUM PRODUCTIONS (Import)

Als POEM vor einiger Zeit als einer der Supportacts der kommenden AMORPHIS-Tournee best√§tigt wurde, d√ľrfte die Band allein damit das Interesse jener Zeitgenossen, denen die Band bis dato noch gar nichts gesagt hat, auf sich gezogen haben. Prog-Spezialisten dagegen werden bereits vor l√§ngerer Zeit auf die Musik der Griechen aufmerksam geworden sein, denn die Truppe existiert an sich schon seit gut zehn Jahren.

Ihr 2008er Debut ¬ĽThe Great Secret Show¬ę wurde zudem von der Presse geh√∂rig mit Lorbeeren versehen, so war unter anderem davon die Rede, da√ü POEM "das beste griechische Debut seit dem Millenniumswechsel" vorgelegt h√§tten. Es folgte jede Menge an Support-Shows, unter anderem f√ľr stilistisch v√∂llig unpassend erscheinende Gr√∂√üen wie Ozzy oder ROTTING CHRIST, aber auch solche mit in √§hnlichen Gew√§ssern schippernden Formationen vom Schlage PAIN OF SALVATION. Rechtzeitig zur eingangs erw√§hnten Tournee kommt nun das zweiten Langeisen in die L√§den,und dieses sollte dem Quartett Giorgos Prokopiou (v, g), Laurence Bergstr√∂m (g), Stratos Chaidos (b) und Stavros Rigos (d) vor ihrer Gastspielreise durch Mitteleuropa einen gewaltigen Schub an Bekanntheit verabreichen k√∂nnen.

Auf ¬ĽSkein Syndrome¬ę kredenzt der Vierer n√§mlich ausnahmslos tiefsch√ľrfendes Material, das trotz unterschiedlicher Heftigkeitsgrade und Vortragsintensit√§t - quasi als gemeinsamer Nenner - der Wohlf√ľhl-Kategorie zuzuordnen ist. POEM machen zwar erst gar kein Hehl aus diversen Inspirationsquellen, da diese jedoch von TOOL und LEPROUS √ľber ANATHEMA und KATATONIA bis hin zu Steve Wilson und PORCUPINE TREE reichen, und die genannten Acts derma√üen unterschiedlich klingende Musik fabrizieren, sollte man den Hellenen diesen Umstand zubilligen. Auch, weil man der Instrumentalfraktion ohnehin anh√∂ren kann, da√ü sie wohl durchaus auch in frickeligere Gefilde abdriften k√∂nnte, dies jedoch zugunsten der Atmosph√§re der einzelnen Songs sowie dem inneren Zusammenhalt des Albums als Gesamtkunstwerk unterl√§√üt. Keineswegs verzichtet wird bei POEM dagegen auf den Transport von Emotionen, wobei vor allem das zu tiefst ber√ľhrende ‚ÄļWeakness‚ÄĻ hervorzuheben ist, das wohl selbst den h√§rtesten Rocker aufreiben und mitnehmen wird.

Die Vorstellung bleibt bis zum Ende hin aufw√ľhlend und ergreifend, wobei aber selbst in den h√§rtesten, mitunter gar von, wenn auch eher dezenten, Growlen unterlegten Passagen das gef√ľhlsbetonte Moment √ľberwiegt. Emotionalit√§t ist generell als Essenz dieser Scheibe auszumachen, wobei noch hinzuzuf√ľgen ist, da√ü POEM mitunter von zart auf hart und retour sogar innerhalb einer einzigen Nummer zu changieren imstande sind und dennoch nie ins Straucheln geraten.

http://www.poemband.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
POEM (GR) im √úberblick:
POEM (GR) – Skein Syndrome (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier