UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → LOST SOCIETY (SF) – »Braindead«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

LOST SOCIETY (SF) – Braindead

NUCLEAR BLAST RECORDS/EAST WEST

Zwar wurden die finnischen Jungspunde für ihre ersten beiden Scheibletten »Fast Loud Death« und »Terror Hungry« gehörig gelobt, noch vielmehr allerdings scheinen die Burschen bei ihren Gigs Eindruck hinterlassen zu haben. Denn egal, ob in kleinen Clubs oder bei diversen Festivals, die Spielfreude sowie die Griffigkeit ihrer Thrash-Keulen überzeugte einfach jeden und in jeder Lage. Inwiefern sich die Jungs für ihr drittes Album an der Live-Wirkung ihres früheres Materials sowie an dem der Konkurrenz orientiert haben, bleibt zwar vorerst unbeantwortet, Tatsache jedoch ist, daß der pure Old School-Thrash des Quartetts um eine gehörige Dosis "Moderne" erweitert wurde.

Zugegeben, wirklich "modern" sind tief in den 90er Jahren verwurzelte Neo-Thrash-Zitate sowie deftig groovender Midtempo-Thrash längst nicht mehr, im Vergleich zu den zuvor noch wie eine Mischung aus dem frühen Thrash-Sound der Bay Area und der ersten deutschen Band-Generation aus den Boxen ballernden Nummern allerdings sehr wohl. Schon der Opener ›I Am The Antidote‹ läßt uns wissen, daß sich die Jungs im Vorfeld dieser Albumproduktion wohl so manche PANTERA- und SEPULTURA-Scheibe zu Gemüte geführt haben dürften, und diese Gangart steht den Finnen ausgezeichnet!

Der Vierer wirkt nämlich weder verkrampft, noch hat man den Eindruck, LOST SOCIETY würden versuchen, sich stilistisch komplett umzuorientieren. Nix da, denn unter anderem gibt es mit ›Hollow Eyes‹ erneut eine Nummer mit einem anbetungswürdigen EXODUS-Gedächtnisriff und auch ›Rage Me Up‹ erweist sich als Old School-Bay Area-Thrash-Brechstange der Extraklasse. Wer den Finnen also unterstellt, sie würden sich nunmehr eher an "Mainstream-tauglicheren" und kommerziell eventuell ertragreicheren Sounds versuchen, irrt, und zwar gewaltig! Vielmehr machen die Burschen einfach nur auf imposante Weise deutlich, daß sie ihren Horizont wie auch ihre Spielweise um besagte Zusätze erweitert haben.

Das Beste folgt jedoch wie gehabt zum Schluß: Durch die inzwischen erlangte Erfahrung ist es einfach unmöglich, sich dem hinzugefügten Groove zu entziehen!

http://www.lostsocietyfinland.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
LOST SOCIETY (SF) im Überblick:
LOST SOCIETY (SF) – Braindead (Rundling-Review von 2016)
LOST SOCIETY (SF) – Fast Loud Death (Rundling-Review von 2013)
LOST SOCIETY (SF) – Terror Hungry (Rundling-Review von 2014)
LOST SOCIETY (SF) – ONLINE EMPIRE 55-Interview
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here