UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → NITROVILLE – Â»Cheating The Hangman«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next

NITROVILLE – Cheating The Hangman

MIGHTY MUSIC/SOULFOOD

In Großbritannien spricht man bereits euphorisch vom nĂ€chsten "großen Ding", der Rest der Welt dagegen dĂŒrften den Namen NITROVILLE noch nicht einmal wirklich wahrgenommen haben. Und wie so oft, liegt die Erwartungshaltung entsprechend zwischen aufgeregter Vorfreude und vorsichtigem, wenn nicht gar skeptischem Abchecken.

Letzteres ist jedoch fehl am Platz, denn man kann der Truppe rund um die beeindruckend agierende SĂ€ngerin Tola Lamont nur attestieren, auf ihrem zweiten Album verdammt viel richtig gemacht zu haben. Ihr Classic/Hard Rock-GebrĂ€u klingt nĂ€mlich nicht nur handwerklich einwandfrei gemacht, es kommt auch unmittelbar beim Hörer an und wirkt gut durchdacht und ausgegoren. Allerdings mangelt es dem Quartett im Vergleich zum Wettbewerb - allen voran zu den Glanztaten der Wilson-Sisters, die durch die ausdruckstarke und aufwĂŒhlende Stimme von Frontlady Tola immer wieder in Erinnerung gerufen werden - noch an einer Ă€hnlichen FĂŒlle an ganz großen Melodien.

Der eingeschlagene Weg ist aber definitiv der richtige, denn mit der von unwiderstehlichen, swingenden Southern-Elementen erweiterten Single-Auskopplung â€șLouisiana Boneâ€č hat die Band zumindest einen Top-Kandidaten fĂŒr eine Chart-Position am Start.

http://www.nitroville.com/

info@nitroville.com

gut 11


Walter Scheurer

 
NITROVILLE im Überblick:
NITROVILLE – Cheating The Hangman (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Paul Raymond, heute vor 2 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier