UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 65 → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → SCAVANGER – ┬╗Rise Of The Scarab┬ź-Review last update: 04.12.2020, 15:33:10  

last Index next

SCAVANGER – Rise Of The Scarab

7HARD/NEW MUSIC DISTRIBUTION

Vor gut 15 Jahren schon haben sich einige der Bandmitglieder zu einer Sch├╝lerband zusammengetan, um mit Coversongs in ihrer Heimat Rosenheim auf sich aufmerksam zu machen. Offenbar mit Erfolg, denn kurze Zeit sp├Ąter, genauer gesagt 2003, wurde das noch heute aktive Unternehmen SCAVANGER offiziell aus der Taufe gehoben und die Entscheidung getroffen, auf eigenes Material zu setzen. Doch nicht nur Motivation war gegeben, auch an Ideen mangelte es nicht, weshalb die Band zun├Ąchst mit einem selbstbetitelten Demo in Erscheinung trat und 2010 das erste Langeisen ┬╗Giving Entrace┬ź nachfolgen lie├č. Auch damit konnte man ├╝beraus respektable Erfolge einheimsen und mit einer Mischung aus Hard und Heavy Rock und Heavy Metal in traditioneller Form weitere Fans rekrutieren. Die erhielten im Gegenzug im Jahr 2011 den zweiten Longplayer ┬╗Between the Devil And The Sea┬ź aufgetischt, der die Band unter anderem ins Vorprogramm von Heroen wie UFO katapultierte.

Mit ┬╗Rise Of The Scarab┬ź kredenzen die Bayern dieser Tage also das ber├╝hmt-ber├╝chtigte dritte Album ihrer Laufbahn und dieses erweist sich als ├╝beraus gehaltvoll und gelungen. Voraussetzung, um daran Gefallen zu finden, ist lediglich ein Faible f├╝r mit Hingabe und aus Tradition geschmiedeten Metal typisch teutonischer Pr├Ągung. Soll hei├čen, stilistische Neuerfindungen oder andere Innovationen braucht man erst gar nicht zu suchen, wer jedoch Songs wie die an UNREST erinnernde Nackenmassage ÔÇ║StallingÔÇ╣, den atmosph├Ąrisch ├╝beraus gelungenen, dezent melancholisch angelegten Titelsong oder auch das mit freundlichen Gr├╝├čen in Richtung SAXON intonierte ÔÇ║Boss HossÔÇ╣ derma├čen locker und ungezwungen aus dem ├ärmel zu sch├╝tteln imstande ist, braucht sich wohl kaum Gedanken dar├╝ber zu machen, ob die Fans auch zufrieden sein werden.

Das werden sie, daran besteht nicht der geringste Zweifel! Im Gegenteil, denn die Burschen von SCAVANGER haben ein durch die Bank gelungenes Ger├Ąt abgeliefert, aus dem neben den zum Gro├čteil knallharten ACCEPT/PRIEST-Riffs auch die einpr├Ągsame, rauhe Stimme von Fronter Anian Geyer heraussticht. Diese kommt auch im nachdenklichen, von diversen, dem Anla├č geb├╝hrenden Politikerzitaten aufgepeppten ÔÇ║ReunionÔÇ╣ perfekt zur Geltung. Besagte Nummer l├Ą├čt die seinerzeitigen Hintergr├╝nde des Mauerfalls aufgrund der momentan wieder brandhei├čen Diskussionen um etwaige Grenzz├Ąune in Europa aktueller denn je erscheinen.

http://www.scavanger.de/

gut 11


Walter Scheurer

 
SCAVANGER im ├ťberblick:
SCAVANGER – Between The Devil And The Sea (Rundling)
SCAVANGER – Rise Of The Scarab (Rundling)
┬ę 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller Coverk├╝nstler ist Dan Strogg. Die zugeh├Ârige Homepage findet Ihr
Button: hier