UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 65 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ZENITH REUNION – Â»Entropy«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

ZENITH REUNION – Entropy

7HARD/NEW MUSIC DISTRIBUTION

Da diese Finnen bislang außerhalb meines Radars agierten und ich bis dato noch nie von der Band, geschweige denn ihr Debut »Utopia« gehört habe, war ich zunĂ€chst der Meinung, hierbei wĂŒrde es sich um eine Reunion jener Formation namens ZENITH aus Hannover handeln, die Mitte der 80er mit »Prisoner« hat aufhorchen lassen und es heutzutage unter erweitertem Namen nochmals versuchen wollte.

Doch weit gefehlt, hierbei handelt es sich um ein aus Oulu stammendes Quintett, das mit seinem zweiten Langeisen an den Start geht. In der Heimat scheint man den FĂŒnfer lĂ€ngst fĂŒr sich entdeckt zu haben, wie der Charteinstieg des erwĂ€hnten Erstlings beweist.

Diese Tatsache ist insofern interessant, da die Truppe weder landestypisch melancholisch oder bombastisch klingt und auch keine SĂ€ngerin in den Reihen hat. Nein, es ist schlicht und ergreifend purer Heavy Metal mit amtlicher Rock-Schlagseite, relativ rauhem Gesang und jeder Menge Melodie, den ZENITH REUNION vortragen. Nicht mehr, aber schon gar nicht weniger. In gewisser Weise fallen einem als Referenzen Formationen wie SOULHEALER oder auch STARGAZERY (mit denen sich ZENITH REUNION ĂŒbrigens Bassist Jukka Jokikokko teilen) ein, die - so unterschiedlich deren Scheibletten auch klingen mögen - ebenso ihre Wurzeln im Hard Rock besitzen und diese immerzu auf elegante Weise ans Tageslicht befördern. Fast schon logisch also, daß die Songs mit exquisiten Soli garniert werden. Dadurch kommen die Tracks von â€șEntropyâ€č auch mit verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig lange andauernden Spielzeiten ĂŒber die Ziellinie, allen voran das getragen intonierte â€șBlood Under The Treeâ€č, das trotz fast neun Minuten nicht mal im Ansatz Langeweile verströmt. Doch nicht nur in dieser Nummer stimmen Arrangement und Strukturen, die Band erweist sich diesbezĂŒglich generell als ĂŒberaus professionell und lĂ€ĂŸt die Mischung aus HĂ€rte, GefĂŒhl und Melodien bis zum Ende hin ausgewogen erscheinen. Auch was die Solopassagen an sich betrifft, scheinen die Finnen echte Könner zu sein, weshalb sich auch die zunĂ€chst fast ĂŒbermutig anmutenden sieben Minuten fĂŒr den Opener â€șFlood Of Liesâ€č keineswegs als ĂŒbertrieben erweisen. Im Gegenteil, speziell die Abteilung der Schenker, Pell und Co.-Fanatiker wird hier - und selbstredend auch mit den anderen Tracks - ihre Freude haben. Chapeau!

http://www.zenithreunion.fi/

info@zenithreunion.fi

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
ZENITH REUNION im Überblick:
ZENITH REUNION – Entropy (Rundling)
ZENITH REUNION – News vom 19.03.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Ville Hanhisuanto:
SARCOFAGUS – News vom 09.06.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Jukka Jokikokko:
BURNING POINT – ONLINE EMPIRE 31-Interview
BURNING POINT – News vom 03.01.2007
BURNING POINT – News vom 15.06.2008
BURNING POINT – News vom 04.12.2008
BURNING POINT – News vom 04.12.2008
BURNING POINT – News vom 24.07.2014
BURNING POINT – News vom 24.07.2014
BURNING POINT – News vom 30.10.2014
SARCOFAGUS – News vom 09.06.2014
STARGAZERY – Stars Aligned (Rundling)
STARGAZERY – News vom 01.03.2007
STARGAZERY – News vom 31.12.2010
STARGAZERY – News vom 17.08.2017
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier