UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HAREM SCAREM – »Live At The Phoenix«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

HAREM SCAREM – Live At The Phoenix

FRONTIERS RECORDS/SOULFOOD

Als sich die Herrschaften vor gut zwei Jahren in der Szene zurückgemeldet haben, war die Freude in der Melodic-Gemeinde entsprechend groß. Die Kanadier zählten seit jeher mit zum Feinsten, aber auch zur Kategorie der verkannten Genies.

Warum bleibt zwar auf ewig ein Rätsel, ist jedoch nebensächlich. Viel wichtiger ist, daß die Musiker das Unternehmen seit dem "Neustart" wieder mit Vollgas betreiben und neben der Studioarbeit auch die Bühne nicht vernachlässigen.

Im Gegenteil, nimmt man den in der "Phoenix Concert Hall" in ihrer Heimatstadt Toronto im Juli dieses Jahr mitgeschnittenen Auftritt als Gradmesser, läßt sich feststellen, welch' gehörigen Motivationsschub die Formation erhalten hat. Neben einigen Auszügen des letzten Drehers »13« (u.a der fulminante Opener ›Garden Of Eden‹ sowie das mächtig groovige ›Saints And Sinners‹) wurden selbstredend auch diverse Klassiker (z. B. ›Distant Memory‹ vom selbstbetitelten Debut, ›Voice Of Reason‹, oder der »Mood Swings«-Knaller ›Sentimental Blvd.‹) aus dem Programm dargeboten. Das Quartett - angeführt von einem perfekt disponierten Harry Hess - agiert dabei nicht nur überaus spielfreudig, sondern auch erwartungsgemäß gut auf einander abgestimmt.

http://www.haremscarem.net/


Walter Scheurer

 
HAREM SCAREM im Überblick:
HAREM SCAREM – Live At The Phoenix (Rundling-Review von 2016)
HAREM SCAREM – Mood Swings II (Rundling-Review von 2013)
HAREM SCAREM – Thirteen (Rundling-Review von 2014)
HAREM SCAREM – United (Rundling-Review von 2017)
Soundcheck: HAREM SCAREM-Album »Weight Of The World« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 63" auf Platz 8
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here