UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 65 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → CRACK JAW – »Nightout«-Review last update: 25.09.2021, 16:38:43  

last Index next

CRACK JAW – Nightout

KARTHAGO RECORDS/SOULFOOD

Kaum zu glauben, aber diese Scheibe hat tatsächlich bereits 30 Jahre auf dem Buckel. Da es bei dieser einzigen für die aus Frankfurt/Main stammenden Burschen geblieben ist, sei für "Frischlinge" erwähnt, daß der Fünfer melodischen Metal mit Keyboard-Untermalung geboten hat, der retrospektiv betrachtet absolut zeitlos rüberkommt und nicht zuletzt durch die Stimme von Stephan Kiegerl eine gewisse Nähe zu MAD MAX erkennen hat lassen.

Die limitierte CD-Erstauflage beinhaltet ein fettes Booklet und drei Bonus-Nummern, von denen vor allem ›Still Wanna Rock‹ auf Anhieb Hitpotential offenbart. Bleibt bloß noch zu hoffen, daß die Herren die darin enthaltene Textzeile "Never Too Old To Rock'n'Roll" als Programm betrachten.


Walter Scheurer

 
CRACK JAW im Überblick:
CRACK JAW – Branded (Re-Release)
CRACK JAW – Demo '88 (Demo)
CRACK JAW – Nightout (Re-Release)
CRACK JAW – Nightout (Re-Release)
CRACK JAW – News vom 05.06.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eine der von Euch meistgelesenen Fanzinebesprechungen (Platz 5):
Button: hier