UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 64 → Review-├ťberblick → Do It Yourself-Review-├ťberblick → EXIT SMASHED – ┬╗The Total Extent Of Pure Excess┬ź-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next
EXIT SMASHED-CD-Cover

EXIT SMASHED

The Total Extent Of Pure Excess

(10-Song-Digital-Release: ÔéČ 9,-)

Hervorgegangen ist diese Formation aus der eher in "moderneren" Gefilden wildernden Truppe ONLY DEATH DECIDES, deren Mitglieder sich vor gut drei Jahren dazu entschlossen den "Reset"-Knopf zu bet├Ątigen. Einhergehend mit dem Neustart unter der neuen Flagge EXIT SMASHED entfernten sich die Hamburger Jungs auch von ihrem Melo-Death/Metalcore-Gebr├Ąu um sich fortan dem Thrash Metal in brachialer Form hinzugeben.

Wenige Monate sp├Ąter war bereits ein erstes Demo einget├╝tet, eine EP mit dem Titel ┬╗The Reignbow Rises┬ź folgte 2014, ehe man uns nun das erste Langeisen anzubieten hat. Von den drei Tracks der EP haben es zwei auch auf ┬╗The Total Extent Of Pure Excess┬ź geschafft, acht weitere Nummern wurden hinzugef├╝gt und bilden ein rabiat intoniertes und deftig aus den Boxen donnerndes Thrash-Brett. Der optische Eindruck der Band selbst, aber auch das giftgr├╝ne Bandlogo lassen eine Hardcore/Punk/Crossover-infiltrierte Thrash-Variante vermuten. So verwundert es auch kaum, da├č die Riffs von Beginn an zwar durchaus mit besten Gr├╝├čen aus der Bay Area (vorwiegend sind es zwar fr├╝he EXODUS an die man sich erinnert f├╝hlt, aber auch Formationen wie VIO-LENCE kommen einem in den Sinn) braten, der Gesamteindruck aber doch eher heftigere, w├╝tendere und chaotischere Referenzen wie THE PROPHECY┬▓┬│, TOXIC HOLOCAUST oder MUNICIPAL WASTE in Erinnerung ruft.

An den Instrumenten scheinen die Burschen ├╝ber jeden Zweifel erhaben, und auch was Timing, Breaks und Tempowechsel betrifft, gibt es nichts zu meckern. Im Gegenteil, die Hanseanten verstehen etwas von ihrem Handwerk und sorgen f├╝r ein abwechslungsreiches Album. Wenig verwunderlich obendrein, da├č trotz m├Ąchtig Dampf im Kessel knapp 40 Minuten f├╝r die zehn Tracks ben├Âtigt werden, und das ohne langweilig zu werden.

Daher ist ┬╗The Total Extent Of Pure Excess┬ź auch als Album zu bezeichnen, das mit Sicherheit jedem Genrefanatiker zum Testlauf mit bestem Gewissen ans Herz gelegt werden kann. Allerdings darf auch nicht unerw├Ąhnt bleiben, da├č Frontmann Nille nicht ganz mit seinen Kameraden mithalten kann. Zwar l├Ą├čt sich auch sein Vortrag durchaus in die Kategorie "abwechslungsreich" einordnen, doch weder sein hysterisch-gekeifter Vortrag, noch der mitunter in Richtung Death Metal tendierte Beitrag k├Ânnen so richtig ├╝berzeugen.

Da ist noch m├Ąchtig Luft nach oben - vielleicht beim n├Ąchsten Versuch.

http://www.exitsmashed.com/

thrashed@exitsmashed.de

Luft nach oben


Walter Scheurer

 
EXIT SMASHED im ├ťberblick:
EXIT SMASHED – The Total Extent Of Pure Excess (Do It Yourself)
EXIT SMASHED – News vom 24.08.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Ken Jansen:
HUMAN DEBRIS – News vom 17.06.2011
┬ę 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Unser Coverk├╝nstler von Ausgabe 55 war Karel Kopic. Die zugeh├Ârige Homepage findet Ihr
Button: hier