UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → CHILDREN OF RIOT – »Demo 1992«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  CHILDREN OF RIOT-Demo-Review: »Demo 1992«

Date:  05.01.1994 (created), 05.08.2015 (revisited), 10.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Die drei Demos, die CHILDREN OF RIOT veröffentlicht hatten, wurden 2014 auf der digitalen Zusammenstellung »Government Show Me The Sense Of Life« zusammengefaßt.

CHILDREN OF RIOT-Drummer Dietmar Pöppke spielte später bei den Industrial-Metallern 44 X ES sowie anschließend bei den Power Metallern STAND OR FALL.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

CHILDREN OF RIOT-Logo

Demo 1992

Ob es den CHILDREN OF RIOT gelingen wird, solche Tumulte zu verursachen, wie ihre Eltern mit ihrer Musik, wage ich zu bezweifeln. Die Musik der Tumultkinder ist alles andere als kindisch, ganz im Gegenteil: CHILDREN OF RIOT bieten Metal, der wohl etwas in die Power-Richtung driftet und der im großen und ganzen ziemlich abwechslungsreich und interessant gehalten wurde. Als wirklichen Schwachpunkt empfinde ich eigentlich nur den Sänger, der für meinen Geschmack streckenweise zu langweilig und einfallslos wirkt.

http://myspace.com/childrenofriot


Andreas Thul

 
CHILDREN OF RIOT im Überblick:
CHILDREN OF RIOT – Demo 1992 (Demo-Review von 1994)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Trevor "Judge Trev/Voice Of Doom" Thoms, heute vor 11 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier