UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 64 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Toseland – »Renegade«-Review last update: 05.12.2021, 21:13:49  

last Index next

Toseland – Renegade

METALVILLE/ROUGH TRADE

Als Sänger konnte sich der Brite James Toseland bislang lediglich in seiner Heimat einen Namen machen, sein "Vorleben" dagegen dürfte weltweit bekannt sein: zumindest unter Motorsport-Freaks, denn James war lange Zeit erfolgreicher Motorradrennfahrer und konnte zweimal sogar die Super-Bike-WM für sich entscheiden. Das verletzungsbedingte Ende dieser Karriere brachte ihn jedoch gewissermaßen zu seinen Wurzeln zurück, schließlich prägte die Musik sein Leben von frühester Kindheit an.

Auf seinem ersten Album kredenzt der mit einer überraschend ausdrucksstarken Stimme gesegnete Mitdreißiger feine, typisch britische Hard Rock-Handwerkskunst, die wohl nicht zuletzt durch die Kooperation mit LITTLE ANGELS-Fronter Toby Jepson in jener Klientel auf Anhieb angenommen werden sollte. Mit Tracks wie dem programmatischen wie wohl auch autobiographischen ›Singer In A Band‹, dem dezent an THUNDER erinnernden Ohrwurm ›Gotta Be A Better Way‹ sowie dem blues-infiltrierten ›Comin' To Get Ya‹ hat James zudem mehrere Kandidaten im Talon, die ihn allesamt dafür qualifizieren, fortan auch in diversen Radiostationen die Pole Position einzunehmen.

Irgendwie scheint sich hier ein Kreis zu schließen...

http://www.toselandmusic.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
Toseland im Überblick:
Toseland – Renegade (Rundling-Review von 2015)
Toseland – ONLINE EMPIRE 67-Interview
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Jon Oliva in Höchstform!
Button: hier