UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 64 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BLACK BOOK LODGE – »Entering Another Measure«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

BLACK BOOK LODGE – Entering Another Measure

MIGHTY MUSIC/SOULFOOD

Mit ihrem Debut »Tûndra« konnte sich dieses dänische Trio im letzten Jahr auf Anhieb zahlreiche Fans erspielen. Zu Recht, denn der Mix aus BLACK SABBATH-Zitaten und -Gesängen, Reminiszenzen an frühe QUEENS OF THE STONE AGE, typisch skandinavischem "RotzRock" und einer amtlichen Psychedelic-Schlagseite funktionierte einfach blendend.

Die drei Burschen aus Kopenhagen scheinen damit jedoch nicht ganz so zufrieden gewesen zu sein und haben sich auf ihrem neuen Dreher ein gehöriges Stück weit von dieser Gangart entfernt. Völlig neu erfunden hat sich der Dreier zwar auch nicht, die Doom-lastigen "SABBATHesken" Zutaten sind jedoch nur noch in Spurenelementen zu finden. Das gilt auch für Ronny Jønsson, der nun deutlich weniger "näselt" als der junge Ozzy. Vermehrt zu vernehmen gibt es dagegen Space- und Psychedelic Rock-Ingredienzien, die der auf einem furztrockenen Wüsten/Stoner Rock-Fundament basierenden Melange einen gehörigen Schub an Intensität verabreichen konnten.

Zwar muß man festhalten, daß die Jungs dadurch an Eingängigkeit und Zugänglichkeit eingebüßt haben, an der Klasse und dem Gänsehaut-Faktor von packenden Kompositionen wie dem mutigen, knapp zehnminütigen Einstieg ›The Martyr‹ ändert das aber nichts.

http://www.facebook.com/blackbooklodge/

gut 11


Walter Scheurer

 
BLACK BOOK LODGE im Überblick:
BLACK BOOK LODGE – Entering Another Measure (Rundling-Review von 2015)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here