UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → CEMETARIUM – »Love & Discipline«-Review last update: 30.06.2022, 23:46:58  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  CEMETARIUM-Demo-Review: »Love & Discipline«

Date:  05.01.1994 (created), 01.08.2015 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.

 


Die Band hatte bereits 1984 ihre Karriere unter dem Namen OTAKT als Hardcore-Punk-Truppe begonnen - womit auch die von Gerald aufgeführten Einflüsse erklärt wären. »Love & Discipline« stellte übrigens den Schlußpunkt für CEMETARIUM dar.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

CEMETARIUM-Logo

Love & Discipline

Um gleich zu Beginn mit der Wahrheit herauszurücken, dieses Tape ist nicht unbedingt mein erklärtes Favetape. Obgleich ich den Schweden eine Menge Talent bescheinige, nervt mich in erster Linie der Sänger, welcher für meinen Geschmack mit seinen nicht zu überhörenden Punkroots, die teilweise guten Songs deklassifiziert. Wenn mich nicht alles täuscht, ist dieses Demo bereits die dritte Veröffentlichung von CEMETARIUM. Die gute Produktion entschädigt die etwas magere Aufmachung. Musikalisch bewegt sich das Ganze auf einfach gehaltenen, rifforientierten Heavy Rock, der vereinzelt auch auf Punk-Einflüsse zurückgreift. Sicher ist das alles Geschmackssache, aber ich für meinen Teil finde, daß die Jungs noch ziemlich an ihrem Sound feilen sollten und bevorzuge da mehr die neue HOSEN-LP!


Gerald Mittinger

 
CEMETARIUM im Überblick:
CEMETARIUM – Love & Discipline (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here