UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → CASPER OPENFACE – »Monolith«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  CASPER OPENFACE-Demo-Review: »Monolith«

Date:  05.01.1994 (created), 13.04.2016 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Die UNDERGROUND EMPIRE-Mannschaft - oder zumindest Teile davon - beim kollektiven Durchdrehen! Keine Frage. Aber vielleicht war's bei dem unkonventionellen Namen (oder habt Ihr schon mal 'ne Band gesehen, die sich "Times New Roman", "Helvetica Compressed" oder "Zapf Calligraphic" genannt hat..?) und der exotischen Mucke ja auch vorprogrammiert. Als Krönung habe ich dann mein Kunstwort "Font-Ejakulator" aus 15 verschiedenen Schrifttypen zusammengesetzt: jeder Buchstabe wurde in einem anderen Font gesetzt.

Leicht verrückt sieht auch das Photo der beiden CASPER OPENFACE-Musiker aus, das wir aus dem Democover abgescannt haben. So schrill eingefärbt sehen wir dabei die beiden einzigen Protagonisten

P.S.: Der Schrifttypus heißt nebenbei bemerkt eigentlich "Caslon Openface", aber der Clone, den die Firma Corel gebaut und mit ihrem Programm CorelDraw auslieferte, trug den Namen "Casper Openface". (Stefan Glas, der Immer-noch-völlig-auf-Fonts-Steher)

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

CASPER OPENFACE-Logo

Monolith

CASPER OPENFACE-Bandphoto

Oh jemineeh, was issen das für ein Ding? CASPER OPENFACE (Ist nebenbei auch ein geiler Schrifttypus! - Stefan Glas, der Font-Ejakulator) machen's einem nicht gerade einfach. Wie soll ich denn das beschreiben? Ich bin überfordert... Also - ein Versuch: Stellt Euch eine Mischung aus Dark Wave, also mit Drum-Programming, ein bißerl Tekkno, harte, brutale Riffs und Death Metal-Gesang, der sich mit wavigem Gesings abwechselt, vor. Also ich geb's auf. Wer's wirklich ultra-originell haben will und mal was wirklich Neues hören will, der investiere 12,- DM für »Monolith«. Habt aber starke Nerven. Für engstirnige Metaller sei dies nicht zu empfehlen. Nur für mega-tolerante Mitbürger. Ziemlich lustig finde ich die Thanks-Liste. Hier wird wirklich fast jedem gedankt! Von DREAM THEATER (for inspiration???) über Claudia Schiffer {für was? - Ralf Henn, der Autor [na, für was denn wohl? - Andreas Thul, der Tipper (jaaaaaaaaaaaaaa, für was also? - Stefan Glas, der Korrektigator)]} schließlich bis hin zu Cheech & Chong (legalize it?) und sogar Valensina (TÖTET ONKEL DITTMEYER!!! → DIE ANGEFAHRENEN STRASSENKINDER - Stefan Glas, der Dummlaberator) darf da natürlich nicht fehlen - rülps. Eines der originellsten, aber auch eigenwilligsten Werke der Neuzeit. Hat aber was, ehrlich. Zu ordern bei:


Ralf Henn

 
CASPER OPENFACE im Überblick:
CASPER OPENFACE – Monolith (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here