UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → BULLBO – Â»Louder Than God«-Review last update: 18.04.2021, 21:54:52  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  BULLBO-Demo-Review: »Louder Than God«

Date:  05.01.1994 (created), 08.04.2016 (revisited), 17.09.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Wurde das RĂ€tsel um den Bandnamen jemals gelöst? Ich weiß es nicht; also bleibe ich bei meiner Version... ;-)

Doch zumindest sollten wir BULLBO nochmal begegnen, denn ihre selbstgebastelte CD »No 1«, die vermutlich auch die Nummer Last war, landete spÀter bei uns und wurde besprochen.

P.S.: Aus BULLBO sollte wohl die "Ragga-Funk"-Combo FREE LIMITS hervorgehen. Zitat Bandinfo: Die Band besteht seit Sommer 2006 in einer festen Zusammensetzung, wobei die drei Instrumentalisten Schusti (Hierbei dĂŒrfte wohl Drummer Christophe Schuster gemeint sein - Red.), Mallas und Fitli schon seit Jahren zusammen musizieren und sich bereits aus der Band BULLBO kennen, aus welcher FREE LIMITS entstanden sind.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

BULLBO-Logo

Louder Than God

Mindestens 30 Dezibel lauter als der liebe Gott, gell! Und das noch unter dem extrem aussagekrĂ€ftigen Namen BULLBO. Die Band schreibt zu diesem Thema sogar ein PreisrĂ€tsel aus (meine Version besagt, daß sie sich nach Bilbo Baggins, beziehungsweise Beutlin, aus Tolkiens "Der kleine Hobbit" benennen wollten, aber mit den WĂŒrstchenfingern auf der Tastatur die falschen Buchstaben erwischt haben... - Red.) statt uns einfach zu sagen, wo denn der tiefere Sinn bei diesem Namen verborgen liegt. Ansonsten gibt man sich dem stampfenden, riffigen Metal hin, ganz gekonnt eigentlich, aber auch noch etwas verbesserungswĂŒrdig. Stellenweise werden die StĂŒcke etwas langatmig, und man schwebt dann in der Gefahr, daß einem die Luft ausgeht. So gibt's vier Songs, die hier und da noch etwas wackeln. Zum Abschluß lĂ€uft man nochmal zur Hochform auf und berichtet acht Minuten lang ĂŒber â€șAngry Facesâ€č, womit man sich den wahrscheinlich besten Song fĂŒr den Schluß aufgehoben hat. Kein Muß, aber ein "why not?" auf jeden Fall, zumal sich der Preis mit 5,- DM in Grenzen hĂ€lt.


Stefan Glas

 
BULLBO im Überblick:
BULLBO – Louder Than God (Demo)
BULLBO – No 1 (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen DVD-Reviews (Platz 2):
Button: hier