UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 64 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ZANDELLE – »Perseverance«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

last Index next

ZANDELLE – Perseverance

PURE STEEL RECORDS/SOULFOOD

Wenn man die von ihrem Label fein zusammengestellte Compilation »Shadows From The Past« nicht mitrechnet, sind ganze sechs Jahre ins Land gezogen, ehe sich die Fans wieder über neues Material der New Yorker Traditionalisten ZANDELLE freuen dürfen. Keine Ahnung, weshalb Band-Oberhaupt George Tsalikis und seine Mannen so lange gebraucht haben, um ihr fünftes Studioscheibchen einzutüten, ein Grund dafür dürfte aber sein, daß es einmal mehr Umbesetzungen gegeben hat. So ist mit Josh Tuckman erstmals ein fixer Keyboarder in Reihen der Band zu finden, während T.W. Durfy nunmehr alleiniger Herrscher über die Sechssaitige(n) ist.

Auf die Heftigkeit des Sounds hat diese Tatsache jedoch nur geringfügige Auswirkungen, auch wenn man im Vergleich zur Vergangenheit durchaus bemerken kann, daß sich das Klangbild verändert hat und die Keyboards nicht mehr bloß im Hintergrund fungieren, sondern sehr wohl eine tragende Rolle übernommen haben. Völlig unverändert blieb jedoch die stilistische Ausrichtung, denn wie schon auf ihren früheren Alben ist den Herrschaften anzumerken, daß ihre Tracks an sich im für ihre Heimat typischen US/Power Metal verankert sind, sie jedoch auch ein Faible für europäische Melodie-Bolzer wie HELLOWEEN oder GAMMA RAY haben. Nicht zuletzt dadurch erweist sich »Perseverance« in Summe als überaus abwechslungsreiches wie auch eingängiges Teil, das durch die erneut einwandfreie und in allen Höhenlagen über jeden Zweifel erhabene Gesangsdarbietung von George das Sahnehäubchen verabreicht bekommen hat. Somit bleiben einzig die leider zu pathetisch umgesetzten, getragenen Momente als Kritikpunkt, die vor allem im Finale ›Revengeance (From The Ashes)‹ weniger heldenhafte, majestätische Epik zu vermitteln wissen, sondern schlichtweg überladen und kitschig wirken.

In Summe wird aber auch dieses Album als hochwertiges in die Metal-Annalen eingehen, wie man auch ZANDELLE nach wie vor in Gourmet-Kreisen weiterhin zu schätzen wissen wird. Aber bitte meine Herren, laßt Euch bloß nie wieder soooo lange Zeit, bevor wir Nachschub erhalten...

http://www.zandelle.net/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
ZANDELLE im Überblick:
ZANDELLE – Perseverance (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 64)
ZANDELLE – Twilight On Humanity (Rundling-Review von 2003 aus Online Empire 14)
ZANDELLE – Vengeance Rising (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 29)
ZANDELLE – Online Empire 30-Interview (aus dem Jahr 2007)
ZANDELLE – News vom 13.11.2003
ZANDELLE – News vom 11.04.2005
ZANDELLE – News vom 24.03.2008
ZANDELLE – News vom 14.02.2009
ZANDELLE – News vom 07.12.2009
ZANDELLE – News vom 26.12.2009
ZANDELLE – News vom 30.04.2011
Soundcheck: ZANDELLE-Album »Flames Of Rage« im "Soundcheck Heavy 123" auf Platz 3
Soundcheck: ZANDELLE-Album »Twilight On Humanity« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 66" auf Platz 3
Soundcheck: ZANDELLE-Album »Vengeance Rising« im "Soundcheck Heavy 97" auf Platz 6
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here