UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 63 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SACRILEGE (GB, Gillingham) – »Ashes To Ashes«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

SACRILEGE (GB, Gillingham) – Ashes To Ashes

KARTHAGO RECORDS/SOULFOOD

Von den unzähligen Bands dieser Welt, die sich SACRILEGE nennen, existieren mehrere Exemplare in Großbritannien. Dennoch ist zu beachten, daß »Ashes To Ashes« keineswegs die Rückkehr der seit geraumer Zeit wieder aktiven Formation aus Birmingham darstellt, die uns in den 80ern mit Alben wie »Within The Prophecy« und ihrem derben, punkigen Thrash die Ehre erwiesen hat.

In die Irre geleitet wird man jedoch recht schnell, denn auch jene SACRILEGE, um die es hier schlußendlich geht, waren bereits schon in den 80ern aktiv und haben sich 2012 zu einem Comeback entschlossen.

Taucht man jedoch in den Vortrag dieses Quartetts erst einmal ein, besteht keinerlei Verwechslungsgefahr mehr. Vorliegende Kollektion an Tracks gibt nämlich nicht nur einen guten Überblick über das Schaffen der Band in ihrer ersten Phase von 1982 bis 1987, zusätzlich läßt man uns auch Kompositionen hören, die erst nach der Reunion entstanden sind. »Ashes To Ashes« kann zunächst einmal mit einer mehr als nur respektablen Spielzeit von kann 79 Minuten beeindrucken, wobei die tief in der "klassischen Version" der NWoBHM verankerten 14 Songs allesamt von der hingebungsvollen und ambitionierten Vortragsweise der vier in Ehren ergrauten Briten geprägt sind. Auch für ihr Melodieverständnis brauchen SACRILEGE keinerlei Vergleiche zu scheuen, auch wenn als Vergleich hinsichtlich der Intensität und Strukturen durchaus zutreffende Referenzen wie DEMON oder die frühen PRAYING MANTIS die zwingenderen Hooks und prägnanteren Refrains am Start hatten beziehungsweise haben.

Genreliebhaber werden die Formation, die in ihrer Frühzeit über Demo-Status nicht hinausgekommen ist, aber dennoch tief ins schwermetallische Herzchen (das logischerweise ein "Union Jack" ziert) schließen, nicht zuletzt weil die Herren bei all ihren Kompositionen in den letzten 30 Jahren nicht wirklich etwas falsch gemacht haben!

http://www.sacrilegemetal.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
SACRILEGE (GB, Gillingham) im Überblick:
SACRILEGE (GB, Gillingham) – Ashes To Ashes (Rundling-Review von 2015)
SACRILEGE (GB, Gillingham) – Six6Six (Rundling-Review von 2015)
SACRILEGE (GB, Gillingham) – The Court Of The Insane (Rundling-Review von 2019)
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 16.09.2012
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 16.01.2013
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 20.05.2013
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 12.07.2013
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 26.11.2013
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 06.11.2014
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 22.01.2015
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 24.07.2018
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 29.12.2018
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 14.03.2019
SACRILEGE (GB, Gillingham) – News vom 24.05.2019
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier