UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 63 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → VIDUNDER – »Oracles And Prophets«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

last Index next

VIDUNDER – Oracles And Prophets

CRUSHER RECORDS (Import)

Selbst jenen Zeitgenossen, die bis dato noch nichts von dieser Formation mitbekommen haben, dürfte spätestens nach dem ersten Anblick der aktuellen Promophotos sonnenklar sein, womit sie es hier zu tun bekommen. Es gibt nämlich wahrhaftig nur wenige Bands, die sich dermaßen offensichtlich "retro" - im Stile der späten 60er/frühen 70er Jahre - "stylen" wie diese Burschen aus Malmö. Logisch demnach, daß auch die Mucke des Quartetts (der auf dem Erstlingswerk noch als Gast geführte Organist Johannes Cronquist ist inzwischen zu einem Fixbestandteil der Band avanciert) entsprechend aus den Boxen kommt.

Wie schon auf ihrem selbstbetitelten Debut vor zwei Jahren gibt es ausschließlich tief in jener Epoche verwurzelte Klänge zu hören, die erneut auch soundtechnisch entsprechend authentisch rüberkommen. Eine gewisse Veränderung läßt sich aber dennoch vernehmen. Ob diese lediglich der erlangten Reife der Burschen zuzuschreiben ist, oder sich doch die gemeinsamen Auftritte und Tourneen mit Formationen wie HORISONT, TROUBLED HORSE sowie den BLUES PILLS diesbezüglich ausgewirkt haben, vermag man zwar nur schwer zu beurteilen, Tatsache ist jedenfalls, daß VIDUNDER bei ihren aktuellen Nummern bei aller Authentizität und Hingabe gehörig an Zugänglichkeit und Melodien zugelegt haben.

Nicht nur das, auch die Arrangements wirken deutlich luftiger und lockerer und ebenso kann man festhalten, daß der Hammond-Orgel des Neuzugangs uneingeschränkte Freiheit gewährt wurde. Nicht zuletzt dadurch verlassen die Burschen immer wieder ihr auf ihren ersten Veröffentlichungen doch noch recht eng abgesteckte Terrain und kredenzen nunmehr nicht nur schwer im Blues-Rock jener Tage verankerte Tracks, sondern lassen auch einige eher ins Psychedelische tendierende Nummern sowie einen Hauch Space Rock und Anleihen an den Folk und Progressive Rock jener Tage durch unsere Anlagen wehen. Feine Sache!

http://www.vidunderband.com/

vidunderband@gmail.com

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
VIDUNDER im Überblick:
VIDUNDER – Asmodeus (Rundling-Review von 2012)
VIDUNDER – Oracles And Prophets (Rundling-Review von 2015)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier