UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 63 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SEA OF DISORDER – Â»Merging Land And Sky«-Review last update: 11.05.2021, 19:43:44  

last Index next

SEA OF DISORDER – Merging Land And Sky

TALHEIM RECORDS (Import)

Eines gleich vorweg: Mit "Easy Listening" haben diese Salzburger in etwa so viel zu tun wie der unter dem Banner des "Bullen" auflaufende Fußball-Club ihrer Heimatstadt mit Sympathie, "Fan-Kultur" und "Tradition". Dennoch hat das erste Langeisen des Duos Robert Czeko/Christian Hubmann fraglos seinen Reiz, schließlich agieren die beiden mit immenser Hingabe und haben ein tiefschĂŒrfendes, intensives GerĂ€t anzubieten, das zudem von einer bedrohlich dĂŒsteren AtmosphĂ€re lebt.

GegrĂŒndet vor drei Jahren, legten die beiden Musiker kurz danach ihre Debut-EP (mit Gast-GesangsbeitrĂ€gen von THE OCEAN-Fronter Loic Rossetti ĂŒbrigens) vor, fĂŒr die es reichlich positives Feedback regnete. Selbiges wird ihnen erneut widerfahren, wenn auch vorwiegend aus einer Zielgruppe, die Instrumentalkost bevorzugt und zudem kein Problem mit sich nur ganz langsam steigernden und teilweise nervenzerreißend schleppend aufgebauten Songstrukturen hat. Logisch fast, daß es die auf den ersten Blick spĂ€rliche Anzahl von ganzen sechs Kompositionen dennoch auf eine knappe Stunde Spielzeit bringt. In dieser prĂ€gt die AtmosphĂ€re der instrumentalen VortrĂ€ge das Geschehen und nimmt den Hörer mitunter wirklich gefangen. Auf GesangsbeitrĂ€ge wurde allerdings nicht völlig verzichtet, durch ihren behutsamen und sparsamen Einsatz klingen die Vokal-Passagen von Jason Watkins (im Opener â€șGhost Of Yesterdayâ€č) und Josh Wing (der Fronter von SOL - die US-Band wohlgemerkt - ist im Titeltrack zu hören) jedoch noch ein wenig fordernder und wissen, die AtmosphĂ€re in bittere KĂ€lte und gen Grundwasser zu torpedieren. GĂ€nsehaut!

Dennoch erweist sich das mit knapp einer Viertelstunde lĂ€ngste StĂŒck von allen mit dem leider nicht nĂ€her erklĂ€rten Titel â€ș1953â€č als Höhepunkt des Drehers. Anzunehmen, daß jeder Film mit diesem Monumental-Epos als Soundtrack zusĂ€tzlich an Tiefe gewinnen wĂŒrde! Ergreifend und die Seele permanent in Aufruhr versetzen aber auch das extrem zĂ€hflĂŒssige â€șFalling Giantsâ€č und das aufwĂŒhlend-anstrengende Finale â€șHorizonâ€č, das den Zuhörer verstört, aber dennoch mit dem dringenden Wunsch die Scheibe - auch wenn's wehtut - nochmal zu hören, zurĂŒcklĂ€ĂŸt.

http://www.facebook.com/pages/sea-of-disorder/280885945344386

gut 11


Walter Scheurer

 
SEA OF DISORDER im Überblick:
SEA OF DISORDER – Merging Land And Sky (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier