UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 62 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → GRENOUER – Â»Unwanted Today«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

GRENOUER – Unwanted Today

MAUSOLEUM RECORDS

Auch wenn es dieser Formation in ihrer inzwischen lĂ€nger als zwanzig (!) Jahre andauernden Karriere noch immer nicht gelungen ist, auch international Fuß fassen zu können, muß man den aus Sankt Petersburg stammenden Herrschaften mĂ€chtigen Respekt fĂŒr ihre Einstellung zollen. ZunĂ€chst einmal aus einem aktuellen, wenn auch mehr als nur tragischen Anlaß. So hat sich die Band vor kurzer Zeit dazu entschlossen, ein Zeichen fĂŒr die UnterstĂŒtzung der UnterdrĂŒckten in der aktuellen Ukraine-Krise zu setzen und fortan unter dem Banner GRENOWAR aktiv zu sein. Doch auch weit darĂŒber hinaus ist auch die musikalische Entwicklung der Russen mehr als nur bemerkenswert. Denn nach den AnfĂ€ngen als Death Metal-Truppe wandte sich die Band einem derben Industrial-Mix zu, ehe sie mit »Computer Crime« 2011 eine Art Alternative/Crossover-Melange kredenzte. Besagte Gangart wurde zuletzt auf »Blood On The Face«, dem 2013er Einstand der Formation beim belgischen Kult-Label MAUSOLEUM, noch weiter kultiviert und erweist sich auch aktuell als essentiell. Besonders intensiv klingt das GebrĂ€u im sofort ins Gebein und Genick abzielenden Opener â€șAwakeâ€č, der durch die feinstrukturierten Gesangspassagen sowie die jene konterpunktierenden, harschen Rhythmuswechsel gefĂ€llt.

Doch auch der nicht minder potentielle Hitaspirant â€șPoint Of No Returnâ€č hat Chartbreaker-Potential, nicht zuletzt, weil dieser Groover an eine Art gemĂ€ĂŸigte, tiefschĂŒrfendere CLAWFINGER denken lĂ€ĂŸt und mit Ă€hnlich zwingenden Hooks aus den Boxen geballert wird. DarĂŒber hinaus ist auf dem inzwischen achten Dreher von GRE(NOWAR)NOUER aber auch ein gehörige Schippe Melancholie und Wehmut zu verspĂŒren. Inwiefern die zur kurzfristigen Umbenennung der Band fĂŒhrenden UmstĂ€nde sich auch auf die Musik des Quartetts ausgewirkt haben, vermag man nur schwerlich zu beurteilen, nachvollziehbar wĂ€re das auf jeden Fall. Allerdings muß man durchaus festhalten, daß diese Gangart den Russen gut zu Gesicht steht, unabhĂ€ngig von jeglichen BegleitumstĂ€nden.

Wollen wir fĂŒr uns alle hoffen, daß die Burschen bald wieder ihren ursprĂŒnglichen Namen annehmen können und die Russen darĂŒber hinaus auch hierzulande mehr Zuspruch erhalten. Verdient hĂ€tte es die Truppe auf jeden Fall!

http://www.grenouer.com/

gut 10


Walter Scheurer

 
GRENOUER im Überblick:
GRENOUER – Computer Crime (Rundling)
GRENOUER – Lifelong Days (Rundling)
GRENOUER – Try (Do It Yourself)
GRENOUER – Unwanted Today (Rundling)
GRENOUER – News vom 13.03.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Andrej "Ind" Merzlyakov:
TARTHARIA – Flashback - X Years In Hell (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Alexander "Motor" Sokolov:
TARTHARIA – Flashback - X Years In Hell (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewĂŒnscht? Logo!
Button: hier