UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 62 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE GENTLE STORM – »The Diary«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

THE GENTLE STORM – The Diary

INSIDE OUT RECORDS/EMI ELECTROLA

Auch wenn der Begriff "Supergroup" in den letzten Monaten fast schon inflationär in Verwendung war - mit Arjen Anthony Lucassen und Anneke van Giersbergen haben sich zwei der bekanntesten Musiker der Niederlande zusammengetan, um eine solche anführen. Mit Ed Warby am Schlagzeug und dem früheren AFTER FOREVER-Keyboarder Joost van den Broek sind weitere Granden der niederländischen Musikszene dabei, weshalb der "Superlativ" zumindest einmal für die Besetzung absolut gerechtfertigt ist.

Noch imposanter ist jedoch das Ergebnis, schließlich ist »The Diary« ein wunderbar umgesetztes, tiefschürfendes und erhabenes Opus geworden. Die Geschichte selbst handelt von einer - laut eigenen Aussagen "typisch holländischen" - Seefahrergeschichte im 17. Jahrhundert, sprich von Liebe, Abschied und Trennungsschmerz.

Trotz der Gefahr in kitschige Banalitäten abzudriften, wurde diese emotionsgeladene Thematik spannend bearbeitet und mit Tiefenwirkung dargeboten. Interessant auch die Tatsache, daß man zwei unterschiedliche Versionen aufgenommen hat, wobei sowohl die symphonisch-rockige Variante (›Storm Version‹) wie auch die akustisch-intensivere, feinfühligere ›Gentle Version‹ auf ihre Art überzeugen und auch ihre Berechtigung haben.

Eine Kooperation mit Gänsehaut- und Tiefenwirkung, die im symphonischen Rock/Metal neue Maßstäbe setzen wird!

http://www.facebook.com/thegentlestorm

super 14


Walter Scheurer

 
THE GENTLE STORM im Überblick:
THE GENTLE STORM – The Diary (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 62)
THE GENTLE STORM – News vom 02.09.2014
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here