UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 62 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → STREAM CITY – Â»Hoax«-Review last update: 27.09.2020, 23:00:01  

last Index next

STREAM CITY – Hoax

PRIME COLLECTIVE (Import)

"Adventure Rock" nennen die vier Burschen von STREAM CITY ihre Musik, und es ist in der Tat sehr "abenteuerlich", dem Vortrag dieser Truppe aus Kopenhagen zu lauschen. Die Reise auf ihrem zweiten Dreher geht nĂ€mlich von fernab von etwaigen Konventionen querbeet durch unzĂ€hlige Genres. Dabei lĂ€ĂŸt man derben Hardcore ebenso ans Ohr geraten wie fetzig-poppigen Punkrock aus der Mainstream-Abteilung. Dem nicht genug, enthĂ€lt die Melange auch feinstrukturierten, erhabenen ProgRock der modernen Ausrichtung in relaxter AtmosphĂ€re. Doch auch von nahezu allem, was dazwischenliegt, scheint das Quintett inspiriert worden zu sein, wie anhand der ebenso auf »Hoax « vertretenen folkloristisch anmutenden Passagen, den tiefschĂŒrfend intonierten Violinen sowie einem latent pumpenden Southern-Groove nachzuvollziehen ist.

Klingt interessant? Ist es an sich auch, und liefert zumindest zu einem Teil auch reichlich Hörspaß. Leider ist es den Musikern aber nicht in vollem Umfang gelungen, fĂŒr spannungsgeladene Tracks zu sorgen, und auch der berĂŒhmte "roten Faden" ist nicht immer zu finden. Dadurch werfen STREAM CITY mehrfach Fragen auf und wirken ab und an sogar verstörend, können aber zumindest ĂŒber weite Strecken immerhin die "Abenteuerlust" des Zuhörers wecken.

http://www.facebook.com/streamcity

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
STREAM CITY im Überblick:
STREAM CITY – Hoax (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier