UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 61 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HEYWIRE – Â»Heywire«-Review last update: 19.09.2021, 21:27:20  

last Index next

HEYWIRE – Heywire

MASSACRE RECORDS/SOULFOOD

Dieses hierzulande noch völlig unbekannte Quartett scheint in DĂ€nemark bereits einen durchaus bekannten Namen zu besitzen. Wohl auch, weil die Formation, in der sich ĂŒbrigens zwei ehemalige SKAGARACK-Musiker betĂ€tigen, schon seit geraumer Zeit besteht, ĂŒber reichlich Erfahrung verfĂŒgt und zahlreiche Support-Shows fĂŒr diverse große Namen hat absolvieren dĂŒrfen. Unter anderem fĂŒr Ronnie James Dio und DEEP PURPLE, wobei die DĂ€nen vor allem von den zweitgenannten gehörig inspiriert worden sein dĂŒrften. Der durch die Bank melodische (Hard) Rock von HEYWIRE ist nĂ€mlich auf nicht unĂ€hnliche Weise aufgebaut und wird vom harmonischen Zusammenspiel von Gitarre und Keyboards geprĂ€gt. Auch die Strukturen und Arrangements lassen immer wieder an unterschiedliche bekannte Rockhelden denken - allesamt jedoch britischer Provenienz. Im direkten Vergleich zu den erwĂ€hnten Referenzen fehlt dem Erstlingswerk der Skandinavier jedoch ein entscheidendes, essentielles Merkmal: Keine der zehn Nummern will sich als Hit entpuppen. Das Teil klingt zwar ganz nett und kommt auch ordentlich umgesetzt daher, wirklich hĂ€ngenbleiben will aber auch nach mehreren Versuchen kaum etwas.

Schade, aber vielleicht klappt's ja beim nÀchsten Mal.

http://www.facebook.com/heywirerockdk

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
HEYWIRE im Überblick:
HEYWIRE – Heywire (Rundling)
HEYWIRE – Woven In Metal Core (Do It Yourself)
HEYWIRE – ONLINE EMPIRE 62-Interview
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Ein Tag im Leben des James Rivera
Button: hier